Ärger im GIU-Parkhaus am Hauptbahnhof Parkhaus in Saarbrücken erhöht die Preise – zum zweiten Mal in einem Monat

Saarbrücken · Ein 70-jähriger Kripo-Pensionär aus Völklingen sieht sich von der städtischen Saarbrücker GIU betrogen. Es geht um eine zweite Parkgebührenveränderung seit 1. September. GIU-Geschäftsführer Klein räumt Fehler ein.

 Die nach SZ-Leser-Protest korrigierte Preistafel der GIU an ihrem Parkhaus in der Europaallee.

Die nach SZ-Leser-Protest korrigierte Preistafel der GIU an ihrem Parkhaus in der Europaallee.

Foto: GIUFM

Der Ärger um die Gebührenerhöhung im Parkhaus der städtischen Gesellschaft für Innovation und Unternehmensförderung mbH (GIU) hinterm Hauptbahnhof an der Europaallee steigert sich. Klaus Lengert, ein 70-jähriger Pensionär der saarländischen Kriminalpolizei aus Völklingen, der in dem Parkhaus seinen Wagen für eine Stunde und zehn Minuten abstellte, sagte der SZ: „Das ist das letzte Mal, dass die Einkaufsstadt Saarbrücken mich als Kunden gesehen hat. Und das Parkhaus an der Europaallee sowieso.“

Kritik an Gebührenerhöhung im Saarbrücker GIU-Parkhaus

Was war geschehen? Die SZ hatte berichtet, dass die GIU ihre Parkgebühren um bis zu 76,6 Prozent angehoben hatte. GIU-Geschäftsführer Martin Welker hatte daraufhin gesagt, dass dies die erste Gebührenerhöhung seit Öffnung des Parkhauses vor acht Jahren gewesen sei – und Kostengründe genannt. SZ-Leser Herbert Rebmann aus Saarbrücken-Rußhütte hatte kritisiert, dass die Gebührenerhöhung nicht ausreichend bei der Einfahrt in das Parkhaus transparent gemacht worden sei. So hatte die Internetseite der Stadt Saarbrücken weiterhin vom preisgünstigsten Parkhaus geschwärmt, ohne die Preiserhöhung zu erwähnen.

 Dies ist das Preisschild am GIU-Parkhaus vor der „Fehlerkorrektur“: von dem Zwischenschritt 70 Cent für die zweite halbe Stunde steht da noch nichts.

Dies ist das Preisschild am GIU-Parkhaus vor der „Fehlerkorrektur“: von dem Zwischenschritt 70 Cent für die zweite halbe Stunde steht da noch nichts.

Foto: Dietmar Klostermann

Jetzt berichtete der Kripo-Pensionär Lengert von seinen Erfahrungen im GIU-Parkhaus. Er habe sich bei der Einfahrt ins Parkhaus anhand des dort stehenden Schildes über die seit 1. August geltenden Tarife informiert. „Sie waren so, wie in der SZ beschrieben: erste halbe Stunde 0,80 Euro, die nächste angefangene Stunde 1,50 Euro, jede weitere Stunde 1,50 Euro“, sagt Lengert. Als er jedoch nach einer Stunde und zehn Minuten, die er zum Einkaufen in der Saarbrücker Bahnhofstraße nutzte, zurückkehrte und die Parkgebühr bezahlen wollte, zeigte der Automat nicht 2,30 Euro (0,80 für die erste halbe Stunde plus 1,50 Euro für die angefangene Stunde) sondern drei Euro an.

Falsche Schilder: Parkgebühr am Saarbrücker Hauptbahnhof schon wieder teurer

„Über eine Sprechtaste konnte ich mit einem Mitarbeiter Rücksprache halten. Dieser teilte mir mit, dass die Parkgebühr durch die GIU erneut erhöht worden sei. Für die erste Stunde müsse man weiterhin 0,80 Euro zahlen, für eine weitere halbe Stunde 70 Cent und dann für jede weitere angefangene Stunde 1,50 Euro.“ Somit habe die städtische Gesellschaft GIU innerhalb eines Monats die Parkgebühren um 100 Prozent erhöht: Denn zuvor habe er für eine Stunde und zehn Minuten 1,50 Euro zahlen müssen statt jetzt drei Euro.

„Ich parke seit der Eröffnung des Parkhauses dort, es war das preiswerteste in Saarbrücken“, sagte Lengert. Der Mann an der Hotline tue ihm leid, der könne auch nichts für das Preis- und Informationsdesaster des GIU-Managements. „Ich wohne in Wehrden und fahre künftig zum Einkaufen nur noch nach Saarlouis. Da kann man am ersten Kreisel nach der Autobahnabfahrt sogar noch kostenlos parken. Da laufe ich halt noch ein Stück“, so der Kripo-Pensionär.

GIU-Betreiber will Pensionär mit Gutschein entschädigen

Der GIU Flächenmanagement-Geschäftsführer Heinz-Peter Klein (GIUFM) räumte auf Anfrage gegenüber der SZ ein: „Die Ausschilderung war leider nicht korrekt, dies ist inzwischen geändert worden.“ Die GIU könne sich nur bei der betreffenden Person entschuldigen. „Ich biete an, sich direkt an mich zuwenden, damit ich dies mit einem Parkgutschein entschädigen kann“, sagte Klein.

Die aktuelle Internetseite der Stadt Saarbrücken weist die erneute Preisveränderung im GIU-Parkhaus nicht aus.

Die aktuelle Internetseite der Stadt Saarbrücken weist die erneute Preisveränderung im GIU-Parkhaus nicht aus.

Foto: Screenshot Stadt Saarbrücken/Saarbrücker Zeitung

Die Berechnung von Lengert stimmt. „Die ersten 30 Minuten kosten 0,80 Euro, die folgenden 30 bis zum Erreichen der 60 Minuten dann 0,70 Euro, so dass dies 1,50 Euro für eine Stunde ergibt. Erst mit Überschreiten der ersten Stunde wird dann nur der Stundentakt gezählt“, erklärte Klein. Dass nun eine Stunde und zehn Minuten nicht mehr 2,30 Euro kosten, wie auf dem Hinweisschild seit 1. August bis vor kurzem am Eingang ausgewiesen, sondern drei Euro, erwähnte Klein nicht. Stattdessen gab er an, dass 59 Minuten parken jetzt 1,50 Euro kosten – was niemand bezweifelt.

Stadt Saarbrücken wirbt mit falschen Preisen

Hinzu kommt: Auf der Internetseite der Stadt Saarbrücken ist die erneute Preisveränderung ebenfalls nicht erwähnt. Dort gilt weiterhin die Regelung: 0,80 Euro für die erste halbe Stunde, danach 1,50 Euro für jede Stunde. Offenbar klappt die Kommunikation zwischen der städtischen GIUFM und der Stadtverwaltung immer noch nicht. Oder die Stadtverwaltung hält mit den stetig sich verändernden Preisen der GIUFM nicht mehr mit. Dies hatte bereits der Rußhütter Rentner Rebmann beklagt.

Ob der GIU-Aufsichtsratsvorsitzende und Oberbürgerbürgermeister Uwe Conradt (CDU) sowie die Stadtverordneten im Aufsichtsrat den Gebührenerhöhungen und neuen Gebührenveränderungen zugestimmt haben, bleibt weiterhin geheim. Die Medienabteilung des Saarbrücker Rathauses hat hierzu bisher keine Antwort gegeben.