| 12:45 Uhr

Polizei-Großeinsatz in Saarbrücken
Familienstreit um totes Kind eskaliert vor Krankenhaus auf dem Winterberg

Mit neun Streifenwagen rückt Polizei zum Winterberg aus (Symbolbild).
Mit neun Streifenwagen rückt Polizei zum Winterberg aus (Symbolbild). FOTO: dpa / Friso Gentsch
Saarbrücken. Mit neun Streifenwagen ist am späten Donnerstagabend (13. September) die Saarbrücker Polizei ausgerückt. Auslöser war die handfeste Auseinandersetzung einer Völklinger Familie. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Trauriger Anlass für einen lautstarken Streit vor dem Krankenhaus auf dem Saarbrücker Winterberg: Dort sind am Donnerstagabend Mitglieder einer Familie aneinandergeraten. Wie Stephan Laßotta, Pressesprecher des Landespolzeipräsidiums, bestätigt, waren kurz vor 22 Uhr Trauernde einer Sippe aneinandergeraten, die eigentlich von ihrem toten Kind Abschied nehmen wollten. Die Ermittler wurden zur Hilfe gerufen, als der Streit eskalierte. Nach Augenzeugenberichten sollen sich Angehörige in die Haare bekommen und aufeinander eingeschlagen haben.


Wieder Ruhe eingekehrt

Dies konnte Laßotta allerdings nicht bestätigen. Denn als seine Kollegen mit gleich neun Streifenwagen an der Klinik vorfuhren, hatte sich die Lage beruhigt, waren die Streithähne bereits besänftigt. Den konkreten Auslöser für den Zoff bekamen die Beamten nicht heraus.



Erneuter Einsatz

Am Freitagmorgen kündigte sich die Trauerfamilie erneut an. Aus reiner Vorsichtsmaßnahme schickte die Polizei einen Streifenwagen auf den Winterberg. Diesmal soll aber der Besuch ohne Zwischenfälle abgelaufen sein, meldet der Pressesprecher.

Neunjähriges Kind gestorben

Das neun Jahre alte Kind, das jetzt starb, war am Wochenende eingeliefert worden. Woran das Opfer erkrankt war und zur Todesursache machte Laßotta keine Angaben.