1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Saarbrücken erweitert Schulen, Kindergärten und Sporthallen in den Ferien

Bauarbeiten in den Sommerferien : Saarbrücken erweitert Schulen und Kitas

Die Landeshauptstadt nutzt die Sommerferien, um mehrere Bildungseinrichtungen zu modernisieren.

Im Regionalverband sollen in den Sommerferien mehrere Grundschulen, Kitas und Sporthallen repariert und modernisiert werden. Die Kitas und Schulen in Saarbrücken seien gut aufgestellt, es gebe aber immer noch etwas zu verbessern, erklärt Oberbürgermeisterin Charlotte Britz. Die Ferienzeit biete sich für diese Arbeiten an.

 In die Turmschule Dudweiler investiert der städtische Gebäudemanagementbetrieb (GMS) insgesamt 130 000 Euro für den Einbau einer Evakuierungsanlage sowie die Verkabelung des Sonnenschutzes. An der Grundschule Rodenhof werden die Flurfenster für rund 100 000 Euro erneuert. Die Arbeiten sollen im September fertig sein. Die Gebundene Ganztagsgrundschule Rastpfuhl bekommt für 35 000 Euro eine Erweiterung des Speisesaals. An der Grundschule Wiedheck in Brebach wird ein Sonnenschutz für 74 000 Euro eingebaut.

Für 20 000 Euro werden an der Grundschule Rußhütte der Estrich im Untergeschoss ausgetauscht, die Fenster neu gestrichen sowie die Eingangstür erneuert. In St. Arnual werden im weißen Schulhaus im Treppenhaus A Trockenbauarbeiten ausgeführt, außerdem bekommt es einen neuen Anstrich. Die Maßnahme kostet 17 900 Euro. An der Grundschule Hohe Wacht werden die Fenster instand gesetzt, zudem werden Elektroarbeiten für den außen liegenden Sonnenschutz im Block A durchgeführt. An der Grundschule Herrensohr wird der Treppenaufgang zum Bolzplatz für 15 000 Euro neu gestaltet.

Größere Maßnahmen laufen in den Ferien an der Kita Herrensohr. Dort werden unter anderem die Decken, Beleuchtungen, Teile der Bodenbeläge und Fenster erneuert und ein Elternsprechzimmer hergerichtet. Der GMS investiert hier mehr als eine Million Euro. Für die Kita Scheidt gibt es ein neues Außengeländer. Dafür sind 40 000 Euro veranschlagt. In der Kita Winterberg steht der Einbau einer neuen Schallschutzdecke inklusive Beleuchtung in drei Räumen an. Dazu kommen Malerarbeiten im Treppenhaus und im Eingangsbereich, der Einbau von Glasausschnitten an drei Türen, der Austausch eines Glaselementes an einer Terrassentür und der Einbau eines neuen Bodenbelags in der Küche im Erdgeschoss. Die Kosten liegen bei etwa 25 000 Euro. In der Kita Franzenbrunnen wird für 20 000 Euro ein neues Kinder-WC installiert. Die Kita Rehbach bekommt ein neues Spielgerätehaus für 5500 Euro.

Investiert wird außerdem auch in die Sporthalle Brebach und die Mehrzweckhalle Rußhütte. In Brebach werden die Tore zum Geräteraum und die Türen zum Tennisclub erneuert, an der Rußhütte werden Umkleide, Toilette und Duschen im Untergeschoss saniert.