1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Saarbrücken beantragt Förderung für Klimaschutz

Klimaschutz : Saarbrücken beantragt Förderung für Klimaschutz

Die Stadtverwaltung stellt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative einen Förderantrag, um ein integriertes Klimaschutzkonzept für die Landeshauptstadt Saarbrücken zu erarbeiten. Die Pläne hat sie im Umweltausschuss am Dienstag, 26. März, vorgestellt.

Umweltdezernent Thomas Brück: „Klimaschutz beginnt bei uns in der Kommune. Wenn die Energiewende in Deutschland gelingen soll, müssen wir dafür auch in Saarbrücken die notwendigen Bedingungen schaffen und ein Vorbild sein.“

Dank veränderter Förderbedingungen ist es seit diesem Jahr möglich, bereits für die Erstellung eines Klimaschutzkonzepts und die Umsetzung erster Aktivitäten finanzielle Mittel vom Bund zu erhalten. Mit einer möglichen Förderung will die Landeshauptstadt zwei Klimaschutzmanagerinnen oder -manager voraussichtlich ab dem vierten Quartal 2019 einstellen. Deren Hauptaufgabe wird es sein, ein Klimaschutzkonzept für Saarbrücken zu erarbeiten, das als strategische Entscheidungsgrundlage und Planungshilfe für zukünftige Klimaschutzaktivitäten dient. Das Konzept soll den Klimaschutz als Querschnittsaufgabe nachhaltig in der Landeshauptstadt verankern. Es geht konkret auf die lokalen Besonderheiten der Landeshauptstadt ein und zeigt realistische kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen auf, um die Treibhausgasemissionen in Saarbrücken zu reduzieren.