| 19:00 Uhr

Unwetter in Saarbrücken
120 Feuerwehreinsätze nach Gewittersturm in der Region

Diese Ampel krachte in der Saarbrücker City auf einen Gehweg.
Diese Ampel krachte in der Saarbrücker City auf einen Gehweg.
Saarbrücken. Umgestürzte Bäume und eine gekippte Ampel. Autos und Haus beschädigt. Keine Verletzte. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Mit der Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) um 13 Uhr hat am Donnerstag der Dauereinsatz für Berufs- und freiwillige Feuerwehren im Regionalverband begonnen. Bis zum Abend hatten die Helfer 120 Notrufe zu bewältigen, 80 davon in der Landeshauptstadt, wie ein Sprecher der Saarbrücker Berufsfeuerwehr berichtet. „Dabei hat der Wind am meisten Schaden angerichtet.“ So brachen vielerorts Bäume um, einer beispielsweise landete auf dem Landwehrplatz auf einem Auto. Ein anderer stürzte auf ein Haus. Sturmböen zerstörten zudem eine Wellblechgarage. Wasser strömte in ein Café auf der Berliner Promenade. Nahe der Luisenbrücke krachte eine Ampel auf den Gehweg. Bislang wurde niemand verletzt.