Saarbrücken Geburtstagsfeier eskaliert – Gäste greifen die Polizei an

Saarbrücken · Mehrere Gäste eines Geburtstags in Saarbrücken sind auf Polizisten losgegangen. Wie es dazu kommen konnte.

Geburtstagsfeier in Saarbrücken eskaliert und Gäste greifen die Polizei an
Foto: dpa/Lino Mirgeler

In der Nacht auf Sonntag, den 17. September, ist es in Saarbrücken-Rußhütte auf einer Party zu laut zugegangen. Wegen Ruhestörung riefen Anwohner um 00.30 Uhr die Polizei. Die Beamten stießen auf eine Party mit ungefähr 70 Teilnehmenden, wie die Polizei in einer Mitteilung am Montag beschreibt.

Party in Saarbrücken eskaliert – Polizei attackiert

Am Torhaus fand eine Geburtstagsparty in einer mietbaren Feierörtlichkeit statt. Die Polizisten ermahnten den Veranstalter zur Ruhe und drohten bei Zuwiderhandlung ein erzwungenes Ende der Feier an.

Doch dann ging die Party wohl erst richtig los. Gegen 01.30 Uhr wurde die Polizei erneut gerufen. Die Party wäre noch lauter als bei der ersten Kontrolle geworden, schreibt die Polizei. Deshalb hätten die Beamten den Veranstalter dazu aufgefordert, den Geburtstag zu beenden. Doch dieser weigerte sich.

Dann gingen 15 Gäste auf die Beamten zu und nahmen dabei eine bedrohliche Haltung ein. Drei Gäste griffen die Polizei tätlich an und malträtierten die Beamten mit Schlägen und Tritten, wie ein Sprecher der Polizei bestätigt.

Bei dem Angriff wurden fünf Polizisten verletzt, einer davon galt danach als dienstunfähig. Mehr Unterstützungskräfte kamen dazu, um die Situation aufzulösen, sodass schließlich mehr als 20 Polizistinnen und Polizisten vor Ort im Einsatz waren.

Nachdem die Situation aufgelöst war, schrieben sie mehrere Anzeigen wegen Ruhestörung, Widerstand und tätlichen Angriffs. In den frühen Morgenstunden gegen 3 Uhr war der Einsatz beendet und die Party vorbei.