Rundgang : Rundgang durch Saarbrücken

Der Verein Geographie ohne Grenzen bietet am Samstag, 24. August, einen Rundgang zu den Stadtmauern von Saarbrücken an. In St. Johann wurden zwar die Stadttore abgerissen, die Stadtmauern sind jedoch noch fast vollständig erhalten.

Der Rundgang wird den fast unsichtbaren, zwischen Häusern gelegenen Spuren der Stadtmauern nachgehen. Rund um den Sankt Johanner Markt werden auch die ältesten Häuser der Stadt betrachtet. Anschließend geht es über die Alte Brücke, über die es noch manches zu berichten gibt, nach Alt-Saarbrücken. Auch dort gibt es Überreste der Stadtmauer sowie ein mittelalterliches Haus. Nebenbei wird die „Ritzen-Botanik“, das heißt Pflanzen, die in Pflasterstein- oder Mauerfugen wachsen, erkundet. Treffpunkt zu dem rund zweistündigen Rundgang mit Andreas Rockstein ist um 10.30 Uhr der Cora-Eppstein-Platz vor dem Haus der Umwelt, zu erreichen mit Bus R10,126, 128, 506 bis Haltestelle „Staatstheater“. Der Rundgang kostet acht Euro (ermäßigt sechs Euro). Für GoG-Mitglieder ist der Rundgang kostenlos.

www.geographie-ohne-grenzen.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung