1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Geographie ohne Grenzen: Rundgänge durch Alt-Saarbrücken und das Simbachtal

Geographie ohne Grenzen : Rundgänge durch Alt-Saarbrücken und das Simbachtal

Der Verein Geographie ohne Grenzen/ StattReisen Saar bietet am Freitag, 27. April, eine Führung durch einen Stadtteil der Gegensätze an. Neben Baudenkmälern finden sich dörfliche Strukturen in Alt-Saarbrücken, viele Glaubensgemeinschaften und eine Hochschule.

Ziele dieses Rundgangs sind unter anderem der alte Alt-Saarbrücker Friedhof, beispielhaft gepflegte Arbeitersiedlungen und ein Verlies. Treffpunkt zu der zweieinhalbstündigen Tour mit Thomas Hippchen vom Stadtteilbüro Alt-Saarbrücken ist um 16 Uhr das HTW-Hochhaus in der Malstatter Straße, zu erreichen mit den Buslinien 101, 103, 104, 126 und 129 bis „Betriebshof“. Die Führung kostet 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos.
Am Samstag, 28. April, lädt der Verein zu einer „Ornithologischen  Abendtour durch Wald und Weiden im Tal des Simbachs“ ein. Abseits vom Stadttrubel gehen die Teilnehmer unterhalb von Spichern auf Entdeckungstour. Sie entdecken neben der Ursprünglichkeit einer alten Kulturlandschaft mit einer großen Artenvielfalt von Vögeln, Pflanzen und Insekten auch die Spuren der Vergangenheit an alten Weinmauern, Fuhrwegen und Bäumen. Für diese elf Kilometer lange Strecke sind wandertaugliche Schuhe erforderlich, verfügbare Ferngläser sollten mitgebracht werden. Treffpunkt zu der dreieinhalbstündigen Wanderung mit Christof Heck, zertifizierter Natur- und Landschaftsführer, ist um 16.30 Uhr die Simbachmühle in Alsting, 137 Rue de Simbach, Bus 126 bis „Güdingen Unner“, von dort ca. 20 Min. Fußweg. Die Führung kostet 10, ermäßigt 7 Euro, für Vereinsmitglieder ist sie kostenlos.
Einen weiteren Rundgang bietet Geographie ohne Grenzen, am Sonntag, 29. April, an. Die erste und einzige Grubendirektorin Catharina Margarethe Heintz wird im zeitgenössischen Kostüm durch das preußische Machtzentrum führen. Sie berichtet über die alte Bergwerksdirektion, die Bergschule, die  Vertretungen der Arbeiter sowie die Sozialleistungen der saarländischen Bergwerke. Von der Europa-Galerie geht es an der Bergschule in der Trierer Straße vorbei durch die Fritz-Dobisch-Straße. Treffpunktist um 10 Uhr der obere Eingang der Europa-Galerie in der Reichsstraße. Die Führung kostet 8 Euro, ermäßigt 6 Euro, Mitglieder zahlen nichts. Das teilt der Verein mit.