| 13:25 Uhr

Knall am Rodenhof
Polizei lässt Gegenstand sprengen

Polizeieinsatz mit Sprengmeistern am Rodenhof in Saarbrücken (Symbolbild).
Polizeieinsatz mit Sprengmeistern am Rodenhof in Saarbrücken (Symbolbild). FOTO: Silas Stein / dpa
Hat ein Mann in seiner Wohnung gefährliche Waffen gehortet? Jedenfalls entdeckte die Burbacher Polizei am Donnerstagvormittag (14. September 2017) einen bombenähnlichen Gegenstand. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Hat ein Mann in seiner Wohnung gefährliche Waffen gehortet? Jedenfalls entdeckte die Burbacher Polizei am Donnerstagvormittag, 14. September, einen bombenähnlichen Gegenstand. Daher hat die Burbacher Polizei Sprengspezialisten angefordert. Denn in einer Wohnung im Sitterweg am Rodenhof entdeckten die Ermittler das verdächtige Rohr, wie Polizeisprecher Stephan Laßotta vom Landespolizeipräsidium entsprechende Informationen der Saarbrücker Zeitung bestätigt. Um auf Nummer sicher zu gehen, ließen die Fahnder das Teil sprengen. Nun werde untersucht, ob es sich tatsächlich um eine gefährliche Waffe gehandelt hat.



Zeugen hatten die Ermittler auf den Mann aufmerksam gemacht, der kürzlich gestorben war. Der 51-Jährige sollte generell Waffen in den eigenen vier Wänden gehortet haben. Dies bestätigte eine Hausdurchsuchung am Donnerstagmorgen indes nicht. Lediglich der verdächtige Gegenstand wurde entdeckt.

Das könnte Sie auch interessieren