| 20:25 Uhr

Umweltminister als Ritter
Wenn Narren rufen, gehen Minister auf die Knie

Die Nassauer machen Minister Reinhold Jost zum Fürsten.
Die Nassauer machen Minister Reinhold Jost zum Fürsten. FOTO: BeckerBredel
Bischmisheim. Bei der Table Ronde der Karnevalsgesellschaft „Die Nassauer“ zeigten viele närrische Talente ihr Können. Und ein neuer Fürst wurde gekürt. Von Andreas Lang

Das Märchenland hat die Saarbrücker Karnevalsgesellschaft Die Nassauer in diesem Jahr für sich entdeckt. Folglich sind Sessionsorden und Prolog diesem Motto gewidmet, wie die Karnevalisten am Samstagabend beim Festabend der Table Ronde in der Bischmisheimer Festhalle verkündeten.


Die Table Ronde verstehen die Nassauer als Versammlung ihrer Chevaliers und Fürsten, wie sie ihre Senatoren bezeichnen. Neu im erlauchten Kreis ist der saarländische Minister Reinhold Jost, der unter anderem für die Umwelt zuständig ist. „Mit ihm haben wir einen echt klooren Fang gemacht“, befindet Nassauer-Präsidentin Rita Baer. Sei er doch als begeisterter Fastnachter für das Amt prädestiniert.

Und Jost bekennt: „Ich lache gern und oft – und kann das auch ganz gut über mich selbst. Mit diesen Voraussetzungen ist es mir Freude und Ehre zugleich, in der anstehenden Session als Fürst in die honorige Table Ronde aufgenommen zu werden.“ – Was die Nassauer wie gewohnt spektakulär inszenieren, nämlich mit einem Ritterschlag auf der Nassauerbühne.



Ansonsten gehört die aber den karnevalistischen Tänzerinnen und den Spaßmachern: Neu in der Nassauer-Familie ist Tanzmariechen Selina Wengler, die ihren Verein auch gern bei karnevalistischen Tanzwettbewerben vertritt. Als Mariechenduo verzaubern schon länger Chiara Greff und Suhani Sander. Für einen spektakulären Höhepunkt steht die Schautanzgruppe „Enjoy“.

Tanja Fuhrmeister haben die Freunde der Nassauer bereits in vielen komischen Rollen erlebt. Dieses Mal zielt sie als Gangsterbraut auf die Lachmuskeln. Selina Gorek und Laura Bernado, die beiden „Pubertiere“ in der Bütt, treiben ihre Späße am liebsten auf Kosten ihrer bedauernswerten Eltern.

Außerdem gehört die Nassauer-Bühne den Bewahrern höfischer Traditionen. Petra Gorek moderiert als Harlekin meist in geschliffenen Reimen. Und seit Nassauer-Präsidentinnentochter Katharina Neutzling ihre als Gänsegretel von Fechingen bekannte Namensvetterin Katharina Kest verkörpert, bittet sie mit ihrem Hofmarschall Christoph Kleinz auch regelmäßig zum Menuett.