| 20:29 Uhr

Aktion für Tibet
Regionalverband hisst die Tibet-Flagge

Mit der tibetanischen Flagge möchte der Regionalverband an diesem Samstag seine Solidatrität mit dem unterdrückten Himalaya-Volk bekunden.
Mit der tibetanischen Flagge möchte der Regionalverband an diesem Samstag seine Solidatrität mit dem unterdrückten Himalaya-Volk bekunden. FOTO: Lars Weber
Regionalverband. Auf dem Dach des Saarbrücker Schlosses weht an diesem Samstag, 10. März, wieder die tibetanische Flagge. Wie Regionalverbandsdirektor Peter Gillo dazu erklärte, will man so ein Zeichen für das Selbstbestimmungsrecht der Völker und die Einhaltung der Menschenrechte in Tibet setzen. Der Regionalverband beteiligt sich damit an der Kampagne „Flagge zeigen für Tibet!, die die Tibet Initiative Deutschland ins Leben gerufen hat.

Auf dem Dach des Saarbrücker Schlosses weht an diesem Samstag, 10. März, wieder die tibetanische Flagge. Wie Regionalverbandsdirektor Peter Gillo dazu erklärte, will man so ein Zeichen für das Selbstbestimmungsrecht der Völker und die Einhaltung der Menschenrechte in Tibet setzen. Der Regionalverband beteiligt sich damit an der Kampagne „Flagge zeigen für Tibet!, die die Tibet Initiative Deutschland ins Leben gerufen hat.


Hintergrund der Aktion ist, dass auf den 10. März der Jahrestag des tibetanischen Nationalaufstandes gegen die chinesische Besetzung des Landes im Jahre 1959 fällt. Tibet steht seit 1950 unter der Verwaltung Chinas. Seit 1996 ruft die Tibet Initiative Deutschland e. V. Städte, Gemeinden und Landkreise dazu auf, am 10. März an ihren Verwaltungssitzen die Tibet-Flagge zu hissen. Die Aktion versteht sich als Solidaritätsbekundung mit dem unterdrückten Himalaya-Volk.

Weitere Informationen zu der Kampagne gibt es im Internet.