Polizeiorchester spielt mit Nicole Johänntgen Musikalische Polizisten und eine klasse Jazz-Frau

Das Polizeiorchester des Saarlandes hat etwas ganz Neues im Angebot: Am 14. September gibt es ein Big Band Special in der Breite 63. Unter dem Motto „Homecoming“ wird jeweils ein Gast eingeladen, der aus dem Saarland stammt. Den Anfang macht die Jazz-Saxofonistin Nicole Johänntgen.

Die Bigband der Polizei geht neue musikalische Wege.

Die Bigband der Polizei geht neue musikalische Wege.

Foto: LLP 452

Im Konzertformat „Homecoming“ lädt die Big Band der Polizei des Saarlandes jeweils einen Gast ein, der seine Wurzeln im Saarland hat. Auftakt der neuen Reihe ist am Donnerstag, 14. September, 20 Uhr, im Kulturzentrum Breite 63 in Malstatt. An diesem Abend wird Nicole Johänntgen als Gastsolistin zu hören sein. Sie lebt seit 2005 in Zürich ist aber ihrer Heimat stets verbunden geblieben. Die umtriebige Musikerin ist eine international gefragte Saxofonistin. Sie schreibt pädagogische Werke, engagiert sich in der Kulturpolitik und entwickelt immer wieder interessante Bandkonzepte. Ihre Musik zeichnet sich durch Spontanität und Originalität aus. Stilistisch kennt sie keine Berührungsängste. Spielend bewegt sie sich zwischen Anklängen an den archaischen New Orleans Sound und satten, bluesigen Fusion-Klängen. Für ihr vielseitiges künstlerisches Schaffen wurde sie 2022 als erste Musikerin mit dem Kulturpreis des Saarlandes ausgezeichnet.

In diesem Konzert kann man die Saxofonistin im Kontext einer Big Band erleben. Das Programm besteht aus groovigem Jazzrock und gefühlvollen Balladen. Auch das ein oder andere Stück von Nicole Johänntgen hat Bandleader Martin Sebastian Schmitt eigens für diesen Konzertabend für Big Band bearbeitet. www.saarland.de/bigbandderpolizei

Karten zu 15/12 Euro unter (0681) 94 75 72 90 oder über www.breite63.de