| 12:02 Uhr

Fahndungserfolg in Saarbrücken
Nach brutaler Attacke am Staatstheater: Polizei schnappt mutmaßlichen Schläger (18)

Saarbrücker Kripo schnappt einen von zwei mutmaßlichen Schlägern. (Symbolbild)
Saarbrücker Kripo schnappt einen von zwei mutmaßlichen Schlägern. (Symbolbild) FOTO: dpa / Oliver Berg
Saarbrücken. Kripo nimmt Saarbrücker fest. Nach seinem Komplizen wird weiter gesucht. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Fahndungserfolg nach einem blutigen Angriff auf zwei junge Männer hinter dem Saarbrücker Staatstheater: Nach Angaben eines Polizeisprechers ging den Ermittlern ein 18-Jähriger ins Netz, der bereits jede Menge auf dem Kerbholz haben soll. Die Kripo nahm den mutmaßlichen Schläger aus der Landeshauptstadt fest, weil ihm vorgeworfen wird, mit einem Komplizen seine Opfer krankenhausreif vermöbelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft verhängte Haftbefehl. Der Saarbrücker sitzt jetzt im Ottweiler Jugendknast in Untersuchungshaft.


Attacke mit Schlagstock

Er soll am Samstag, 8. September, mit einem Kompagnon zwei Völklinger abgepasst haben. Nach einem kurzen Gespräch sollen die Angreifer mit einem Teleskop-Schlagstock die beiden niedergeschlagen und dann auch noch auf sie eingetreten und -geschlagen haben. Die Täter flüchteten darauf. Der 18 Jahre alte Attackierte kam mit schweren Kopfverletzungen, darunter ein Nasenbeinbruch, in die Klinik auf den Saarbrücker Winterberg. Sein 17-jähriger Begleiter musste mit leichten Blessuren ins evangelische Krankenhaus.



Ein mutmaßlicher Täter noch auf der Flucht

Auch gegen den zweiten Schläger verhängte der Staatsanwalt Haftbefehl. Allerdings sei der 23-jährige Tatverdächtige aus Merchweiler noch nicht gefasst. Die Kripo fahnde nach ihm. Auch er soll der Polizei wegen anderer Straftaten bereits aufgefallen sein.