Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:38 Uhr

La résidence
NGG kämpft für Hotel-Angestellte

Saarbrücken. Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) hat angekündigt, „vom ersten Tag an dafür zu kämpfen, dass der neue Pächter (des Hotels La Résidence, Anmerk. d. Red.) sich an die Tarifverträge des Gastgewerbes im Saarland hält, denn dafür steht unsere Saarbrücker Hotellandschaft“. Der Betrieb des Hotels, das der städtischen Siedlungsgesellschaft gehört, war am 30. November eingestellt worden. Der neue Pächter, die Firma Centro aus Hamburg, wird zum 1. Januar übernehmen.

Die Gewerkschaft kritisiert, dass der neue Pächter weder tarifgebunden noch im Arbeitgeberverband vertreten sei, im Gegensatz zum Vorherigen und fast allen Saarbrücker Hotels. „Wie die Kündigungsschutzklagen und die Stellungnahmen der Beklagten, inklusive der Saarbrücker Siedlungsgesellschaft zeigen, war das Vorgehen geplant. Ein Betriebsübergang war nie vorgesehen“, klagt die NGG.