| 20:22 Uhr

Jahreshauptversammlung
Neuer Vorsitzender bei den Imkern

Dudweiler/RIEGELSBERG. Stephan Großpietsch aus Riegelsberg folgt im Kreisverband auf Susanne Meuser. Von Jörg Martin

Der Kreisverband der Imker im Regionalverband Saarbrücken hat seit letzten Sonntag einen neuen Vorsitzenden. Die Jahreshauptversammlung wählte im Bürgerhof Martin in Dudweiler Stephan Großpietsch, bisher Stellvertreter, mit 23 von 30 Stimmen zum neuen Verbandschef. Der Riegelsberger folgt Susanne Meuser nach, die aus beruflichen Gründen zurückgetreten war. Die Imker wählten darüber hinaus Andre Paulus zum Vertreter Großpietschs. Er ist stellvertretender Kassierer des Kreisverbandes und wird diese Funktion bis zum Ende der bisherigen Amtszeit parallel zum stellvertretenden Vorsitz ausüben.


„Das Miteinander ist mir wichtig“, erklärte der neue Vorsitzende nach der Wahl. Das Ziel von Großpietsch ist, die Vereine zusammenzuführen. Das ist bei einem weitläufigen Kreisverband auf Regionalverbandsebene mit städtischen und ländlichen Strukturen nicht so ganz einfach. 20 Ortsvereine mit 1500 Bienenvölkern und unterschiedlichen Bedürfnissen gebe es, so Großpietsch. „Wir haben bereits vor einiger Zeit angefangen, die Ortsvereine zu spezialisieren. Das hat sich bewährt“, blickte er zurück.

Vorgängerin Meuser war in ihrem Tätigkeitsbericht auf die vielen Weiterbildungen und insbesondere auf die Neuansiedlung des Bienenvolks im Garten des Saarbrücker Schlosses, das sie verantwortlich betreut, eingegangen. Die Bienen Mitten in der Stadt und an einem touristisch bedeutungsvollen Punkt seien eine Attraktion. Auch sei der dort gewonnene Honig mit Namen „Schlosskönig“ mehr als gefragt.



Großpietsch hatte die Kooperation mit dem Obst- und Gartenbauverein in Riegelsberg zum Thema seines Berichts gemacht. Auch war er auf das Quartiersprojekt mit der Seniorenresidenz der Arbeiterwohlfahrt St. Josef in Riegelsberg eingegangen. „Die Senioren wollen nicht nur mit Kastanien basteln. Der Umgang mit den Bienenvölkern tut ihnen gut“, bilanzierte er.

In seinem Grußwort hatte Manfred Maurer (CDU) die Verbandsarbeit gelobt. „Eine vorbildliche, ehrenamtliche Arbeit“, sagte der Beigeordnete des Regionalverbandes Saarbrücken – und überreichte einen Scheck über 2000 Euro. Zudem lobte Maurer die Umwelt- und Naturschutzarbeit des Verbandes. „Der Schlosskönig ist an der Infozentrale der Renner“, merkte er an. Der Honig sei immer ausverkauft.

Auf die Bedeutung der Bienen für den Menschen ging Reiner Schwarz (SPD) in seinem Grußwort ein. „Die Bienen sind eine tragende Rolle für unser Ökosystem. Sie sind das drittgrößte Nutztier in der Bundesrepublik“, sagte der Bezirksbürgermeister von Dudweiler. „Der Landesverband ist ohne seine Imker nichts“, stellte Frank Nieser klar. Für den Landeszuchtwart sind die Aus- und Fortbildungsangebote das A und O. Stefan Dahlem, der Belegstellenleiter des Kreisverbands Saarbrücken-Land, forderte die Imker auf, Bienenköniginnen zur Begattung zur Belegstelle nach Neuhaus zu bringen.