Nachfolge des JU-Landeschefs: Kampfkandidatur beim CDU-Nachwuchs

Kostenpflichtiger Inhalt: Nachfolge des JU-Landeschefs : Kampfkandidatur um Führung der Jungen Union

Johannes Schäfer und Frederic Becker wollen neuer Landeschef der Jungen Union werden.

Der CDU-Nachwuchs-Organisation Junge Union (JU) steht im Saarland eine Kampfabstimmung um den Landesvorsitz ins Haus. Der bisherige Landeschef Alexander Zeyer (26) übt sein Amt nach der Ernennung zum Regierungssprecher nicht mehr aus. Sein Nachfolger soll am 25. Januar 2020 bei einem Landesdelegiertentag gewählt werden. Gegenüber der SZ bestätigten Johannes Schäfer (25) aus Eppelborn und Frederic Becker (28) aus Saarlouis, dass sie sich um den Vorsitz der nach eigenen Angaben 5500 Mitglieder zählenden JU Saar bewerben werden. Offiziell wollen beide in diesen Tagen ihre Kandidaturen anmelden.

Becker ist JU-Kreisvorsitzender in Saarlouis und arbeitet als Pressesprecher im Sozial- und Gesundheitsministerium von Ministerin Monika Bachmann. Sein Mitbewerber Schäfer ist Kreisvorsitzender in Neunkirchen. Er absolviert derzeit ein juristisches Referendariat.

Die letzte Kampfabstimmung um die JU-Spitze war, so wird berichtet, im Jahr 1985. Damals setzte sich Peter Müller, späterer Ministerpräsident, gegen Peter Altmaier, heute Bundeswirtschaftsminister, durch.

Mehr von Saarbrücker Zeitung