1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Mit dem Velo-Taxi durch die Saarbrücker City

Mobilität in Saarbrücken : Manuel Hüther fährt seine Kunden kostenlos durch Saarbrücken

Ein Fahrrad-Taxi, mit dem man kostenlos durch Saarbrücken fahren kann? Ja, das gibt es tatsächlich. Manuel Hüther chauffiert seine Kunden durch die Stadt und hat Spaß dabei. Man kann ihn aber auch für besondere Touren für Geld buchen.

Sagen Sie mal, Herr Hüther, kann man bei Ihnen wirklich kostenlos Velo-Taxi fahren?

Hüther: Ja, klar, zu bestimmen Events. Steigen Sie ein und los geht es.

Wer fährt denn so alles mit Ihnen?

Hüther: Der jüngste Fahrgast war erst wenige Wochen alt, der älteste 98. Es sind viele Touristen dabei, aber auch viele Ältere, die nicht mehr so mobil sind.

Haben Sie extra starke Bremsen?

Hüther: Das sind Motorradbremsen, da sind überhaupt viele Motorradteile verbaut.

Wie viele Gänge hat Ihr Velotaxi?

Hüther: Drei reichen, und wenn es bergauf geht, haben wir noch einen 250 Watt-Motor zur Unterstützung. Mein Vater fährt auch gerne.

Warum machen Sie das eigentlich mit dem Velo-Taxi?

Hüther: Das ist gut für die innerstädtische, umweltfreundliche Mobilität. Man kann sinnnvolle Dinge tun, man kann Menschen aber auch einfach nur eine Freude machen.

Was halten Sie von Tretrollern?

Hüther: Tolle Sache! Nur wenn die auch auf den Radwegen fahren müssen, wird es eng, insbesondere in den Großstädten. Und dann noch die zugeparkten Radwege, das Ordnungsamt kommt ja gar nicht mehr hinterher. Aber die Leute denken vielleicht einfach nicht dran, dass sie eventuell andere behindern oder gefährden. ich fände mehr Kampagnen für Rücksicht im Straßenverkehr super.