| 21:23 Uhr

Minette
Mit Delf Slotta ins Minetterevier

Saarbrücken. Zu einer ganz besonderen Entdeckungsreise in die Industrielandschaft des ostlothringischen Minettereviers des Mosel-, Fensch- und Ornetales lädt die Stiftung Demokratie Saarland am Samstag, 24. März, ein. Erzgruben und Eisenhütten mit gewaltigen Hochofenanlagen und Stahlwerken prägen seit Jahrzehnten den Bereich zwischen Thionville und Longwy. Großartige Zeugnisse der Industriekultur und eine reiche industriell geprägte Kulturlandschaft erwarten denjenigen, der sich in diesen eher unbekannten Teil Lothringens „verirrt“.

Zu einer ganz besonderen Entdeckungsreise in die Industrielandschaft des ostlothringischen Minettereviers des Mosel-, Fensch- und Ornetales lädt die Stiftung Demokratie Saarland am Samstag, 24. März, ein. Erzgruben und Eisenhütten mit gewaltigen Hochofenanlagen und Stahlwerken prägen seit Jahrzehnten den Bereich zwischen Thionville und Longwy. Großartige Zeugnisse der Industriekultur und eine reiche industriell geprägte Kulturlandschaft erwarten denjenigen, der sich in diesen eher unbekannten Teil Lothringens „verirrt“.


Heute sind nur noch wenige Anlagen in Betrieb. Die unterschiedlichen Epochen dieser Montan-Ära mit ihrer technischen und sozialen Entwicklung können bei dieser Rundfahrt erlebt und nachvollzogen werden. Geführt wird die Exkursion vom Geographen Delf Slotta, Direktor des Instituts für Landeskunde im Saarland und versierter Kenner saarländischer und lothringischer Industrie- und Bergbaukultur, der sich seit vielen Jahren mit der Großregion und ihrer industriellen Prägung beschäftigt.

Anmeldung zu dieser außergewöhnlichen Tagesfahrt, die von 8  Uhr bis gegen 18.30 Uhr dauern wird: Stiftung Demokratie Saarland (e-mail: mp@sdsaar.de). Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro.