Messerattacke am Saarbrücker Hauptbahnhof

Körperverletzung : Messerattacke am Saarbrücker Hauptbahnhof

Zwischen einer Menge Schaulustiger haben sich zwei Männer auf dem Vorplatz geprügelt. Anschließend musste einer der beiden ins Krankenhaus.

Heftiger Schlagabtausch am Samstagabend vor dem Saarbrücker Hauptbahnhof: Dabei sind sich zwei Männer an die Gurgel gegangen. Wie der Sprecher der Bundespolizei an der Saar, Dieter Schwan, meldet, trafen die Kontrahenten gegen 19.45 Uhr aufeinander. Dabei zückte der 21-Jährige ein Messer und verletzte seinen Gegner (20) an der Hand. Dieser wehrte sich mit Leibeskräften, so dass der Mann mit der scharfen Waffe blaue Flecken an Brust und Kopf erlitt.

Massenschlägerei gemeldet

Während die Männer aufeinander einprügelten, versammelten sich Schaulustige um sie herum, was Zeugen als Massenschlägerei deuteten und dies den Ermittlern so telefonisch mitteilten. Warum es zu der Messerattacke kam, ist noch unklar. Der Mann mit den Schnittwunden musste in einer Klinik behandelt werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung