Meldungen aus dem Regionalverband : Drei Autos brennen auf dem Parkplatz

Ein Peugeot 308 stand am Montagmorgen um 1.20 Uhr auf dem Parkplatz am Brückenkopf Wehrden, Ludweilerstraße, in Flammen. Der Brand griff auf zwei weitere Fahrzeuge, einen Hyundai und Mazda, über. An den drei Fahrzeugen waren keine amtlichen Kennzeichen angebracht.

Die Brandursache steht noch nicht fest, teilt die Polizei Völklingen mit.

Hinweise bitte an die Polizei, Tel. (06898) 2020.

Ein Autofahrer hat am Freitagnachmittag zwischen 15.35 und 15.50 Uhr einen auf dem Parkplatz in der Völklinger Rathausstraße 53 abgestellten grauen Ford Mondeo vermutlich beim Ein- oder Ausparken vorne rechts beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete. Nach dem Stand der Ermittlungen fuhr er ein blaues Auto, teilt die Polizei mit.

Hinweise bitte an die Polizei in Völklingen, Tel. (06898) 2020.

Das Ambulante Hospiz St. Michael in Völklingen bietet ab April einen neuen Kurs für die ehrenamtliche Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden an. Zuvor ist am Mittwoch, 13. März, 19 Uhr, ein unverbindlicher Infoabend in den Räumen des Hospizes in der Kreppstraße 1. Beim Ambulanten Hospiz St. Michael, zuständig für Völklingen, Köllertal und Warndt, engagieren sich rund 60 ehrenamtliche Helfer, vorwiegend Frauen.

Info: Telefon (0 68 98) 7 59 07 95, kontakt@hospiz-voelklingen.de

Aus der Idee des Stadtteilprojekts „Zu Hause in Molschd“ der Arbeiterwohlfahrt, den Saarbrücker Stadtteil Malstatt aus dem Blickwinkel seiner Bewohner vorzustellen, sind eine Ausstellung mit Bildern und Texten und eine Broschüre geworden. In 15 Porträts erzählen Menschen von ihren Eindrücken, Erlebnissen und Erfahrungen rund um Molschd. Eröffnet wird die Ausstellung „Malstatter Menschen“ am Donnerstag, 21. März, 18 Uhr, in der Breite 63 in Saarbrücken.

Am Montag, 25. März, findet um 19 Uhr das nächste Saarbrücker Hospizgespräch im Haus der Ärzte statt. Thema: Ernährung bei Krebs. Referentin ist Dr. Claudia Thiel, Internistin und Ernährungsberaterin aus Saarbrücken. Mehr als 20 Prozent der Todesfälle bei Krebspatienten gingen nicht auf das Tumorleiden selbst zurück. Vielmehr seien sie auf Mangelernährung und Kachexie (Auszehrung) zurückzuführen. Die Referentin wird in ihrem Vortrag die Möglichkeiten einer optimalen Ernährung vorstellen. Der Eintritt ist frei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung