1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Martin Grasmück wird neuer Intendant des Saarländischen Rundfunks

Entscheidung im siebten Wahlgang : Martin Grasmück wird neuer Intendant des Saarländischen Rundfunks

Der Rundfunkrat des SR hat im siebten Wahlgang am Dienstag in der Saarbrücker Saarlandhalle den bisherigen Hörfunkdirektor Martin Grasmück (50) zum neuen Intendanten des ARD-Senders gewählt.

Grasmück, der sich selbst als „SR-Gewächs“ bezeichnet und auf dem Halberg Stationen vom studentischen Mitarbeiter bis hin zum Vize-Programmchef durchlaufen hat, tritt zum 1. Mai die Nachfolge von SR-Intendant Thomas Kleist an. Kleist ist vorzeitig von seinem Amt zurückgetreten.

Grasmück setzte sich am Dienstag nach SZ-Informationen im siebten Wahlgang mit 26 von 38 Stimmen gegen SR-Chefredakteurin Armgard Müller-Adams (12 Stimmen) durch. Zuvor hatte der dritte Bewerber, ARD-Chefredakteur Rainald Becker, seine Kandidatur zurückgezogen.

Die Rundfunkratsvorsitzende Gisela Rink mit dem neuen SR-Intendaten Martin Grasmück. Foto: SZ

Der Rundfunkrat musste bei der Intendantenwahl nach drei Wahlgängen am Montagabend – wie berichtet – in die Verlängerung. An diesem Dienstag musste dann eine Entscheidung fallen. Das Mediengesetz schreibt vor, dass in den Wahlgängen drei bis sechs eine Zweidrittelmehrheit erforderlich ist. Erst im siebten Wahlgang genügt die einfache Mehrheit.

Nach dem dritten Wahlgang am Montagabend führte Grasmück mit 23 von 39 Stimmen, Müller-Adams erreichte elf Stimmen und Becker fünf.