| 17:20 Uhr

Schwerer Unfall in Saarbrücken
Saarbahn überrollt Mann (57)

Nach dem Unfall mit einer Saarbahn in der Saarbrücker Innenstadt hat die Polizei die Unglücksstelle abgeriegelt.
Nach dem Unfall mit einer Saarbahn in der Saarbrücker Innenstadt hat die Polizei die Unglücksstelle abgeriegelt. FOTO: BeckerBredel
Saarbrücken. Opfer kommt lebensgefährlich verletzt ins Winterberg-Krankenhaus. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Bei einem Unfall in der Innenstadt mit der Saarbahn ist am Montagnachmittag ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Der Polizei zufolge war das Opfer um 15.30 Uhr nahe der Kaiserstraße vor den Zug gelaufen, der aus Richtung Hauptbahnhof fuhr. Der Fahrer konnte nicht mehr bremsen, und die Bahn erfasste den Fußgänger. Die Ermittler stützen sich auf Zeugenaussagen. So soll der 57-Jährige die Straße kurz vor der Haltestelle Johanneskirche überquert haben, obwohl eine Fußgängerampel auf Rot stand. Dabei habe er die Saarbahn übersehen. Der Saarbrücker kam ins Klinikum auf dem Winterberg. Während des Einsatzes war die Unfallstelle kurz gesperrt. Es kam zu Staus und Problemen im gesamten Saarbahn-Verkehr.


Kontakt: Zeugen des Unfalls melden sich bitte bei der Inspektion St. Johann, Tel. (06 81) 93 21-233.