Mann droht in Saarbrücken Nachbarn mit zahlreichen Waffen

Waffenarsenal sichergestellt : Saarbrücker droht, seinen Nachbarn zu köpfen

Auf einen wortreichen Streit folgt der Einsatz mannigfaltiger Waffen.

Mit mehreren Waffen hat ein Mann seinem Nachbarn gedroht, ihn umzubringen. Wie ein Polizeisprecher meldet, waren sich die beiden Männer bereits am Samstagnachmittag in die Haare geraten. Zuerst hatten sich die Kontrahenten beschimpft. Dann ging der 48-Jährige mit einem Baseballschläger auf seinen Gegner los. Der wusste sich zu wehren. Der Angreifer verschwand darauf in seine Wohnung. Aber nicht, um nun Ruhe zu geben. Er bewaffnete sich vielmehr mit weiteren Utensilien, um sein Opfer erneut zu attackieren. Diesmal hatte er dafür eine Lanze sowie einen Revolver dabei. Auf der Straße kündigte er an, seinen Nachbarn „kalt­zumachen“ und ihm „den Kopf abzuschneiden“. Der so Bedrohte rannte ins Haus und alarmierte die Polizei. Als die eintraf, hatte sich der Angreifer daheim verschanzt. Die Ermittler forderten ihn mehrfach auf, herauszukommen. Das tat er schließlich mit erhobenen Händen uns ließ sich festnehmen, ohne sich zu wehren. Der Mann kam in die Psychiatrie. Die Fahnder beschlagnahmten die Waffen. Der Auslöser für den Streit ist unklar.

Mehr von Saarbrücker Zeitung