Sauberkeit : ZKE-Mitarbeiter kontrollieren

Bei Müll-Verstößen gibt es in Malstatt demnächst Geldbußen.

Im Rahmen der städtischen Kampagne „Sauber ist schöner. Aus Liebe zu unserer Stadt“ kontrollieren Mitarbeiter des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) am Dienstag, 5. Juni, die Sauberkeit in mehreren Straßen in Malstatt. Sie sind um die Mittagszeit im Bereich zwischen der Franken-, St.-Josef- und der Breite Straße sowie in den angrenzenden Bereichen unterwegs.

Die ZKE-Mitarbeiter ahnden insbesondere Ordnungswidrigkeiten wie das zu frühe Herausstellen oder das falsche Befüllen des Gelben Sacks. Zudem wird die Vernachlässigung der wöchentlichen Bürgersteigreinigung bei der Kontrolle überprüft. Und die ZKE-Mitarbeiter machen Müllsünder, die Zigarettenkippen oder anderen Müll wegwerfen oder Hinterlassenschaften ihres Hundes liegenlassen, auf ihre Vergehen aufmerksam – und leiten gegebenenfalls Bußgeldverfahren ein.

„Eine saubere Stadt steigert nachweislich die Lebensqualität ihrer Bewohner. Illegale Verschmutzungen beeinträchtigen nicht nur das Stadtbild, sondern verursachen erhebliche Kosten, die alle Saarbrücker tragen müssen. Mit unserer Aktion appellieren wir an alle Bürger, aktiv zu einem sauberen Stadtbild beizutragen“, erklärt ZKE-Pressesprecherin Judith Pirrot. In Völklingen gibt es ebenfalls einen Bußgeldkatalog für Müll-Verstöße. Laut Stadtverwaltung kommt er aber mangels Nachweises kaum zum Tragen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung