Verwundeter Mann greift Polizisten in Malstatt an

Für zwei Polizeibeamte endete ein Einsatz letzte Woche beim Arzt. Am vergangenen Freitag war gegen 15 Uhr bei der Polizei in Burbach eine Meldung eingegangen, wonach ein Mann blutend auf dem Gehweg in der Leipziger Straße liege.

Das hat die Saarbrücker Polizei am Wochenende mitgeteilt.

Als die Beamten vor Ort eintrafen, war der Mann wieder aufgestanden. Er hatte aber eine stark blutende Wunde im Gesicht und wollte wortlos weiterziehen. Als er von den Einsatzkräften angesprochen und nach seinen Verletzungen befragt wurde, griff er die Beamten unvermittelt an und schlug einer Polizistin mit der Faust ins Gesicht. Schließlich wurde der gewalttätige Mann von den Gesetzeshütern überwältigt und vorläufig festgenommen. Dabei wurde ein weiterer Polizist an einem Finger verletzt.

Nachdem die Rettungskräfte die Wunde des Angreifers medizinisch versorgt hatten, musste er sich einer Blutprobe unterziehen. Laut Zeugen hatte sich der Mann diese Wunde im Gesicht zugezogen, als er wenige Minuten zuvor gestürzt war. Auch die 26- und 30-jährigen Polizisten , auf die er losgegangen war, mussten von einem Arzt versorgt werden.

Warum der Mann die Polizisten angriff, konnte bislang nicht geklärt werden. Die weiteren Ermittlungen werden vom Kriminaldienst in Saarbrücken übernommen.