Müll in Malstatt : Ratten, Tauben, Müll und Schrott

Unbekannte missbrauchen die Straße unter der Malstatter Brücke fast täglich als Müllhalde – Kontrollen sind vergeblich.

Wenn SZ-Leserin Eleonore Grahn ihre Straße entlangläuft, ärgert sie sich. Während ein großer Teil der Straße "In der Röth" in Richtung Malstatter Markt gepflegt sei, gleiche das Teilstück in Richtung Steinstraße einer Müllhalde. Der Bereich unter der Malstatter Brücke sei vollkommen verwahrlost. Aufgerissene Müllsäcke, kaputte Elektrogeräte und abgenutzte Autositze lägen dort neben alten Reifen. "Tauben sammeln sich auf dem vermüllten Platz, Ratten nagen an den Tüten", klagt Grahn. Und das obwohl der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) dort regelmäßig aufräume. Am nächsten Tag sei alles wieder zugemüllt.

Außerdem gebe es auf dem Straßenabschnitt keine richtigen Bürgersteige. Die Wege seien lediglich mit Brasche aufgefüllt. Und mit Müll. "Die Stadt sollte hier das gesamte Umfeld sanieren", sagt Grahn. Bürgersteige anlegen, Lampen unter der Brücke montieren, die Brückenwände streichen und Schilder gegen Müllablagerung anbringen. "Solche Schandflecke in einem Viertel, das sowieso schon genügend Probleme hat, dürfen einfach nicht sein", sagt Grahn. Mit ihrem Ärger ist die Anwohnerin nicht allein.

"Bei der Stadt tauchen immer wieder Beschwerden über wilde Müllablagerungen unter der Malstatter Brücke auf", sagt eine Sprecherin der Stadt Saarbrücken. Deswegen beseitige der ZKE die Abfälle dort täglich. "Häufig finden die Mitarbeiter dort auch Mengen an Müll vor, die der normale Wagen der Umweltkolonne nicht erfassen kann." Dann müsse ein Müllauto mit Pressvorrichtung eingesetzt werden. Außerdem sei der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) jeden Tag im Bereich Malstatt-Burbach unterwegs.

"Wenn bei der Streife beobachtet wird, dass jemand Abfälle ablagert, wird gegen die Person ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet", berichtet die Sprecherin. Es sei jedoch schwierig, die Situation nachhaltig zu verbessern, da der KOD die Personen auf frischer Tat ertappen müsse. Das gelingt nur vereinzelt. Wie im vergangenen Monat, als der Ordnungsdienst einen Müllablagerer ausmachen konnte, der aus der unmittelbaren Nachbarschaft stammte.

Eine Sanierung des Bereichs um die Malstatter Brücke sei zurzeit nicht geplant, heißt es von Seiten der Stadt. Der Stadtverwaltung lägen diesbezüglich auch keine weiteren Beschwerden vor.

Zum Thema:

Kontakt: Wenn auch Sie Interessantes aus Ihrer Umgebung, Erlebnisse oder Beobachtungen zu erzählen haben, dann hinterlassen Sie doch bitte eine Sprachnachricht unter Telefon (06 81) 59 59 800, mailen Sie an leser-reporter@sol.de oder nutzen Sie das Formular: www.saarbruecker-zeitung.de/leserreporter

Mehr von Saarbrücker Zeitung