Kunst : Malstatt wird nach und nach bunt

Kinder und Jugendliche haben einen weiteren Stromkasten nach ihren Entwürfen gestaltet.

In Malstatt wird es immer bunter. Im Rahmen des Projektes „Molschder Kunstkästen“ des Quartiersmanagements Malstatt der Diakonie Saar und des Stadtplanungsamtes Saarbrücken haben Kinder und Jugendliche aus Malstatt einen zweiten Verteilerkasten am Pariser Platz gestaltet.

Unter Anleitung des Graffiti-Künstlers Pascal Herth durften die Kinder die Stromkästen nach ihren eigenen Vorstellungen besprühen. „Gar nicht so einfach, wenn man bisher nie eine Graffiti-Dose in der Hand hatte“, stellte Jamie, 13 Jahre, fest. Nach einigem Üben wurden die Heranwachsenden aber trotzdem schnell zu stolzen Street-Art-Künstlern. „Auch die Anwohner sind von dem Engagement der Jugend für ihren eigenen Stadtteil begeistert und hoffen auf weitere bunte Verschönerungen“, sagt Hana Jelassi vom Quartiersmanagement. Außerdem lernten die Kinder und Jugendlichen so, wie man sich im öffentlichen Raum beteiligt, wie man mitwirken und gestalten könne. Weitere Verschönerungen sollen im Rahmen des Projektes „Die Stadt gehört uns allen“ des Stadteilbüros Malstatt der Diakonie Saar stattfinden. Anwohnerinnen und Anwohner können im November Stromkästen und  alte Telefonzellen umgestalten und bemalen.

Jamie Schneider, Hana Jelassi, Mia Walter, Lara Schneider, Paula Walter und Pascal Herth (v.l.) sind stolz auf ihr Kunstwerk. Foto: Diakonie Saar

Wer Interesse hat, kann sich an das Quartiersmanagement Malstatt wenden, Telefon: (0681) 94 06 3149, quartiersmanagement-malstatt@dwsaar.de. Auch um Spenden zur Umsetzung des Projektes wird gebeten.