Kunst kontra Leerstands-Tristesse

Drei Monate lang ist im Haus Lebacher Straße 84 eine Ausstellung mit Arbeiten von Malstatter Künstlern zu sehen. Sie dient als Kontrapunkt zum Leerstands-Trübsinn im Stadtteil.

20 Geschäftsräume rund um die Lebacher Straße in Malstatt stehen leer. In ganz Malstatt sind es sogar 70 Leerstände, wie Manfred Scheffer weiß. "Es sieht auf den ersten Blick aus wie der Niedergang eines ganzen Viertels. Aber es gibt Gott sei Dank Menschen, die kämpfen und Ideen haben", sagt Scheffer, Fotograf aus Malstatt , der alle 70 Leerstände in einem Fotoband zusammengefasst hat.

Am 7. Februar organisierte der Stadtteilverein "Malstatt - gemeinsam stark" (MaGS) einen Rundgang, um die dramatische Leerstands-Situation zu veranschaulichen. Noch am selben Tag zeigte die Aktion Wirkung. Künstlerin Steffi Westermayer und Monika Kratz, Eigentümerin des Gebäudes in der Lebacher Straße 84, kamen ins Gespräch und brachten ein erstes Projekt auf den Weg. Für drei Monate wird das ehemalige Ladenlokal des Gebäudes zum Kunsttreffpunkt des Viertels. Am Sonntag war eine Vernissage zur Ausstellung "und schräg gegenüber der Strand" von Steffi Westermayer. "Dass unsere Arbeit so schnell Früchte tragen wird, haben wir uns alle nicht erträumt. Es ist ein sehr guter Anfang", sagt MaGS-Vorsitzener Siegfried Gress.

Druckgrafiken und Zeichnungen sind im ehemaligen Ladenlokal zurzeit zu bewundern. "Alle Künstler aus Malstatt sollen mitmachen. Jeder, der möchte, kann vorbeikommen und seine Arbeiten jeder Art zum Ausstellen mitbringen. Es soll ein Gemeinschaftsprojekt werden", sagt Steffi Westermayer. Die Hausbesitzerin, die dem Verein großzügig in puncto Miete entgegenkam, ist angetan von der Idee. "Zum einen bin ich selber sehr interessiert an künstlerischen Arbeiten, und zum anderen müssen wir für Malstatt endlich etwas tun. Ich hoffe, wir haben Erfolg", so Monika Kratz. Fotograf Scheffer hat bereits angekündigt, seine Fotoausstellung über die Leerstände in Malstatt auch in dem Ladenlokal zu zeigen, und heute ab 16.30 Uhr wird Steffi Westermayer Märchen vorlesen. Am Dienstag, 10. März, 18 Uhr, lädt der Stadtteilverein zum Bürgerforum "Mobilität in Malstatt " in die Lebacher Straße 84 ein.

Die Öffnungszeiten des Kunstladenlokals: dienstags 14.30 bis 17.30 Uhr, von Donnerstag bis Sonntag 14.30 bis 18.30 Uhr.