1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Niederlage gegen TuS Koblenz: Ein ziemlich gebrauchter Abend

Niederlage gegen TuS Koblenz : Ein ziemlich gebrauchter Abend

Der Fußball-Oberligist Röchling Völklingen hat in Unterzahl sein Heimspiel gegen die TuS Koblenz mit 1:3 (0:1) und damit auch Platz zwei verloren.

Fußball-Oberligist Röchling Völklingen hat gegen die TuS Koblenz im Duell zweier Regionalliga-Absteiger mit 1:3 (0:1) verloren. Für die Mannschaft von Trainer Günter Erhardt war es die zweite Heimniederlage der Saison. Die erste gab es im September, als Röchling im Hermann-Neuberger-Stadion mit 0:2 gegen Mitabsteiger Schott Mainz verlor.

Wie damals wurde den Gastgebern ein früher Platzverweis zum Verhängnis. Am 15. September war es Idir Meridja, der in der 33. Minute nach einer Notbremse vom Feld musste. Am Freitagabend leistete sich Lars Birster in der 31. Minute ein überhartes Einsteigen im Mittelfeld. Schiedsrichter Fabian Schneider zeigte ihm die Rote Karte. Zu dem Zeitpunkt führten die Gäste durch den Treffer von Admir Softic mit 1:0 (12.). In der 66. Minute legten sie durch das Tor von Amodou Abdullei das 0:2 nach. Völklingens Hamza Mourchid verkürzte auf 1:2 (88.). TuS-Spieler Leon Waldminghaus traf zum 1:3-Endstand (90.).

Die Rückkehr Nico Zimmermanns in die Startelf bleib so ziemlich das einzig Erfreuliche an diesem aus Völklinger Sicht tristen Abend. Der 33-Jährige hatte in der Saisonvorbereitung einen Riss im Beckenknochen erlitten. Am 26. August zog er sich bei seiner Startelf-Rückkehr im Spiel gegen RW Koblenz (1:3) einen Sehnenriss oberhalb des Knieansatzes zu. „Ich bin zunächst mal froh, überhaupt wieder auf dem Platz zu stehen. Ich war ja doch relativ lange weg“, sagte der Mittelfeldspieler.

Nach dem Feldverweis und taktischen Umstellungen musste Zimmermann länger durchhalten als vorgesehen – der Ex-Profi spielte vor 270 Zuschauern durch. Er konnte aber nicht viele Akzente. „Mir fehlen viele Trainingseinheiten und die nötige Spielpraxis. Es wird noch dauern, bis ich körperlich wieder voll auf der Höhe bin. So richtig fit werde ich wohl erst zur Rückrunde sein“, erklärte „Zimbo“.

Die fünfte Saisonniederlage, nach der Völklingen den gerade eroberten zweiten Tabellenplatz wieder abtreten musste, gelte es jetzt schnell abzuhaken. „Es bringt nichts, dem Spiel noch lange nachzutrauern. Wir müssen zusehen, dass wir bis zur Winterpause so viele Punkte wie möglich sammeln, um den Kontakt zur Spitze halbwegs aufrechtzuerhalten“, fordert Zimmermann.

Am Samstag, 3. November, spielt der Tabellenvierte Völklingen um 14.30 Uhr beim Tabellen-16.SC Idar-Oberstein.