Von Frauen für alle : Saarbrückerinnen lesen in Mainzer Straße

„Aus Zimmern für sich allein“ heißt eine Lesung, für die Saarbrücker Autorinnen ihre Bücher und Schubladen geöffnet haben. Was sie dort fanden, präsentieren sie am Freitag, 13. September, ab 19 Uhr im „creativroom“, Mainzer Straße 4. An der Lesung wirken mit: Sonja Ruf, Nelia Dorscheid, Natascha Denner,  Yvonne Lachmann, Silvana Uibel und Kristin Rubra.

Ruf schreibt Erzählungen, Lyrik, Romane, arbeitet als Kursleiterin Kreatives Schreiben in der FrauenGenderBibliothek Saar. Sie veröffentlichte bisher 12 Bücher.

Dorscheid ist Schriftstellerin, schreibt  Lyrik, Prosa, Drama. Sie ist Dozentin für Deutsch als Fremdsprache. Denner ist aufgewachsen im sibirischen Tomsk, schreibt Lyrik und lyrische Prosa. 2017 erhielt sie das Printemps Poétique Transfrontalier-Residenzstipendium in Dudelange (Lux), 2018 erschien ihr erstes Buch „Schau Schnee“.

Lachmann schreibt Lyrik und Kurztexte seit ihrem 16. Lebensjahr. 2018 erhielt sie das Printemps Poétique Transfrontalier-Residenzstipendium in der Abtei Neumünster (Lux). Uibel schreibt Lyrik und Erzählungen. 2018 erhielt sie den Hans-Bernhard-Schiff-Förderpreis für ihre Erzählung „Wenn Pilze schimmeln“. Rubra schreibt Kurzprosa und Erzählungen. 2019 erschien „Als ich deutsch wurde“ in der Edition Saarländisches Künstlerhaus.