Ausstellung von Leslie Huppert in der Johanneskirche Leslie Huppert: „Moving Identity V“ in der Saarbrücker Johanneskirche

Flucht, Migration und Fremdenfeindlichkeit sind die Themen der Ausstellung „Moving Identity V“ der deutsch-amerikanischen Künstlerin Leslie Huppert, die vom 23. September bis 29. Oktober in der Saarbrücker Johanneskirche zu sehen sein wird.

 Leslie Huppert setzt sich in der Johanneskirche auf vielen Papierbahnen auch mit rassistischen Vorurteilen auseinander.

Leslie Huppert setzt sich in der Johanneskirche auf vielen Papierbahnen auch mit rassistischen Vorurteilen auseinander.

Foto: Iris Maria Maurer

Der Saarbrücker Künstlerin Leslie Huppert gestaltet eine Ausstellung in der Johanneskirche, die am 23. September eröffnet wird. Themen von „Moving Identity V“ sind Flucht, Migration und Fremdenfeindlichkeit.

Huppert füllt den Kirchraum mit langen Papierbahnen, kombiniert eine Fülle von sehr unterschiedlich ausgeführten Porträts mit schriftlichen Zitaten. Sie zeigen, wie bunt das Leben ist, wie vielfältig unsere Gesellschaft heute ist und laden dazu ein, eigene Gedanken zu hinterfragen.

Auch sind diese Arbeiten nicht frei von autobiografischen Bezügen. Leslie Huppert, 1960 als Tochter eines US-Soldaten und einer Deutschen in Saarbrücken geboren, konnte als Kind nachfühlen, wie sich Ausgrenzung und Demütigungen aufgrund von Stereotypen anfühlen. Im „Raum der Stille“ in der Johanneskirche wird sie Menschen in Videointerviews selbst zu Wort kommen lassen. Und zwar ganz unterschiedliche Menschen – von dunkelhäutigen Brasilianern, die ihre Meinungen zu Hautfarbe und Rassismus im eigenen Land mitteilen, bis zum palästinensisch-stämmigen Deutschen, der trotz rassistischer Erfahrungen selbst nicht frei von Ressentiments ist.

Die Ausstellung wird am Samstag, 23. September, um 12 Uhr in der Johanneskirche eröffnet. Pfarrer Herwig Hoffmann gestaltet die Vernissage zusammen mit Dr. Andres Bayer, dem Direktor des Instituts für aktuelle Kunst. Außerdem werden Oberbürgermeister Uwe Conradt sowie Lamine Conté vom Integrationsbeirat des Saarlandes mitwirken.Für die musikalische Begleitung sorgen der Perkussionist Shadi Kassis und seine Band.

Ein Gottesdienst zum Abschluss der Ausstellung findet am Sonntag, 29. Oktober, 11 Uhr, in der Johanneskirche statt. Die Ausstellung mit Begleitprogramm ist ein Beitrag der Evangelischen Kirchengemeinde St. Johann zur diesjährigen Interkulturellen Woche. www.ev-stjohann.de www.leslie-huppert.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort