1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Laien dürfen Gottesdienste in Saarbrücker Friedenskirche feiern

Friedenskirche in Saarbrücken : Laien dürfen Gottesdienste leiten

Um Pfarrer Thomas Mayer zu entlasten, werden sonntags nun auch vier Mitglieder der alt-katholischen Pfarrgemeinde den Gottesdienst feiern.

Die alt-katholische Pfarrgemeinde in Saarbrücken steht auch im Corona-Lockdown nicht still. Um ihr Angebot an Gottesdiensten auch bei Abwesenheit der Seelsorger zu sichern, wurden jetzt vier Gemeindemitglieder feierlich mit der Leitung von Gottesdiensten beauftragt.

Die Friedenskirche in Alt-Saarbrücken ist sonntags um 10.30 Uhr zum Gottesdienst geöffnet, was auch bei Urlaub, Krankheit oder Dienstabwesenheit von Pfarrer Thomas Mayer oder Diakon Michael Bastian gewährleistet sein soll. Deshalb wurden am vergangenen Sonntag Christoph Irsch, Sozialarbeiter aus Wallerfangen, Ute Redeker, Lehrerin aus Marpingen, Dagmar Trenz, Sprachdozentin aus Saarbrücken, und Dietmar Theiss, Therapeut aus Kaiserslautern, feierlich mit der Leitung von Gottesdiensten beauftragt.

„Uns ist ein verlässliches geistliches Angebot mindestens an jedem Sonntag sehr wichtig,“ sagt Pfarrer Thomas Mayer, der die Gemeindemitglieder auf ihren neuen Dienst vorbereitet hat. Zukünftig dürfen diese vier Laien sowohl einen Wortgottesdienst leiten als auch die Kommunion austeilen, zu der gemäß der alt-katholischen Lehre alle getauften Menschen eingeladen sind. Niemand werde ausgeschlossen, erklärt Pfarrer Mayer. Aufgrund der Größe der Friedenskirche sei eine vorherige Anmeldung zurzeit nicht notwendig. „Wir freuen uns über jede und jeden, die den Weg zu uns finden.“ Weitere Informationen stehen im Internet unter saarbruecken.alt-katholisch.de.