| 14:23 Uhr

Randale in Saarbrücker Europagalerie
Ladendetektive müssen sich mit Pfefferspray vor wildgewordenen Dieben schützen

Polizeieinsatz wegen aggressiver Ladendiebe (Symbolbild).
Polizeieinsatz wegen aggressiver Ladendiebe (Symbolbild). FOTO: dpa / Rolf Vennenbernd
Saarbrücken. Eine Diebesgang hat am Samstag (10. März 2018) kurz vor Geschäftsschluss für Randale gesorgt. Dabei attackierten sie Detektive. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Bei einer Tat haben es mehrere Männer nicht belassen wollen und kehrten an den Ort ihres Beutezuges zurück. Darauf eskalierte die Situation, wie ein Polizeisprecher informiert. Kurz vor 20 Uhr am Samstag sollen sieben Diebe in die Europagalerie marschiert sein, um sich Alkoholisches unter den Nagel zu reißen. Dann flüchteten sie. Ladendetektive waren darauf aufmerksam geworden und entdeckten die Gang, die wieder zurückgekehrt war. Die attackierte die privaten Ordnungshüter, griffen zu Flaschen und zückten sogar ein Messer. Die Ladendetektive mussten Pfefferspray einsetzen, um sich zu verteidigen. Drei der ursprünglich sieben mutmaßlichen Täter aus dem Saarland wurden von den Detektiven und der Polizei überwältigt. Zwei von ihnen (18/22) mussten zur Blutprobe, der dritte (22) verbrachte die Nacht in einer Ausnüchterungszelle.