Die Linie 21 heißt jetzt „La Pastéque“ Eine Truppe, so bunt wie die Großregion

Saarbrücken/Luxemburg · Solch eine Theaterproduktion gibt es auch nicht alle Tage. In Saarbrücken hat sich ein multinationales Ensemble formiert, das ein Stück spielt, das vielen bekannt vorkommen könnte.

 Gut gelaunte Gruppe: Im „Le Louis“ einem ehemaligen Motorradladen in der Saarbrücker Vorstadtstraße,  bringen sie ein in mehreren Beziehungen grenzüberschreitendes Stück auf die Bühne: Richard Mahoungou, Walter Schmuck, Milena Moench, Elena Spautz, Ali Berber, David Rottele, Mirka Borchardt und Jasmin Kaege (von links).

Gut gelaunte Gruppe: Im „Le Louis“ einem ehemaligen Motorradladen in der Saarbrücker Vorstadtstraße,  bringen sie ein in mehreren Beziehungen grenzüberschreitendes Stück auf die Bühne: Richard Mahoungou, Walter Schmuck, Milena Moench, Elena Spautz, Ali Berber, David Rottele, Mirka Borchardt und Jasmin Kaege (von links).

Foto: Iris Maria Maurer

Was für eine außergewöhnliche Truppe. Bunt wie die Welt, in der wir leben, sitzen acht Menschen – Schauspielerin, Regisseurin, drei Schauspieler, Bühnenbidnerin, Dramaturgin und Autor – in einem leer geräumten ehemaligen Motorradladen in der Saarbrücker Vorstadtstraße. Und die Sprache, die sie sprechen, ist eine feine Mischung aus Deutsch, Französisch, Englisch und „Hände und Füße“.