Kuriose Gedenktage : Hab’ ich vergessen . . .

Dieser 2. Juli heute hat es wirklich in sich. Heute vor 514 Jahren, am 2. Juli 1505, wurde der Jurastudent Martin Luther in der Nähe von Erfurt beinahe vom Blitz getroffen und gelobte, Mönch zu werden.

Selten hat ein Wetterereignis so sehr den Lauf der Geschichte beeinflusst.

Aber der 2. Juli ist ja noch in anderer Hinsicht interessant. Heute ist nämlich Welt-Ufo-Tag. Der Erfinder dieses Gedenktages, der Ufologe Haktan Akdogan (keine Angst, den muss man nicht kennen), geht davon aus, dass im Sommer 1947 ein außerirdisches Raumschiff in der Nähe der US-amerikanischen Kleinstadt Roswell abgestürzt und von der US Army geborgen worden sei. Das ist natürlich Unfug, es war nur ein Wetterballon. Aber die Geschichte hat Roswell berühmt gemacht. Was ganz klar belegt, wir brauchen in Saarbrücken auch so eine Ufo-Sichtung. Vielleicht kann die Tourismuszentrale Saar da was arrangieren. Es bräuchte nur jemanden mit viel Fantasie, dem man ein gefälschtes Foto mit einem Ufo oder so unterjubeln kann. Wer das zu abgefahren findet, kann dafür den heutigen „Habe-ich-vergessen-Tag“ begehen. Wozu der gut ist, weiß ich auch nicht. Es kann aber auch sein, dass ich es schlichtweg vergessen habe...

Mehr von Saarbrücker Zeitung