| 20:25 Uhr

Ausstellung
Kultusministerium zeigt „Konkrete Kunst“

Wolfgang Birk wird durch die Sammlung führen.
Wolfgang Birk wird durch die Sammlung führen. FOTO: Wolfgang Birk
Saarbrücken. Sammlung umfasst 28 Skulpturen und Bilder der zeitgenössischen Kunst. Am Samstag ist eine Führung.

Das Ministerium für Bildung und Kultur lädt zu einer öffentlichen Führung durch seine Sammlung „Konkreter Kunst“ am Samstag, 24. März, von 13 bis 15 Uhr in den Sälen des Ministeriums für Bildung und Kultur in der Trierer Straße 33. Vor einem Jahr hat die Sparda-Bank Südwest 28 Skulpturen und Bilder aus ihrer Sammlung zeitgenössischer Kunst dem Ministerium für Bildung und Kultur zum Geschenk gemacht.


Bis dahin wurden die Objekte im Kunst-Raum des Bankgebäudes in der Beethovenstraße gezeigt. Dort fanden seit 2006 in Kooperation mit dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien Lehrerfortbildungen, Seminare und ein regelmäßiges Bildungsprogramm für Kulturwandertage „Kunst ist Klasse“ statt, an dem bis dahin mehr als 2500 Schüler teilgenommen hatten.

Diese Bildungsprojekte werden jetzt in den drei miteinander verbundenen Veranstaltungsräumen im Ministerium für Bildung und Kultur weitergeführt. Dort wird nun auch die Sammlung der Bank ausgestellt. Sie hat ihren Schwerpunkt in der „Konkreten Kunst“ und besteht aus Werken von 25 wichtigen saarländischen sowie national und international anerkannten Künstlern, unter anderem Alexander Archipenko, Günther Uecker, Oskar Holweck, Otto Herbert Hajek, Paul Schneider, Leo Kornbrust und Werner Bauer. Dazu kommen zwei bedeutende Gemälde von Boris Kleint beziehungsweise Georg Karl Pfahler.



Der Ministeriumsmitarbeiter Wolfgang Birk wird durch die Ausstellung führen.