| 20:48 Uhr

Neue Fahrpläne in Saarbrücken
Korrekturen an Busverbindungen

An den Bus-Fahrplänen der Busse geschraubt (Symbolbild).
An den Bus-Fahrplänen der Busse geschraubt (Symbolbild). FOTO: BECKER&BREDEL / bub
Saarbrücken. Am 10. Dezember letzten Jahres erfolgte bundesweit ein Fahrplanwechsel, so auch bei der Saarbahn. Betroffen waren 39 Buslinien der Saarbahn. Auf Kundenwunsch hat die Saarbahn noch an manchen Busverbindungen gefeilt und Änderungen zum 1. Februar vorgenommen.

Am 10. Dezember letzten Jahres erfolgte bundesweit ein Fahrplanwechsel, so auch bei der Saarbahn. Betroffen waren 39 Buslinien der Saarbahn. Auf Kundenwunsch hat die Saarbahn noch an manchen Busverbindungen gefeilt und Änderungen zum 1. Februar vorgenommen.


Linie 108: Damit die Fahrgäste aus Altenkessel/Burbach, die zum Klinikum Saarbrücken fahren möchten, einen besseren Anschluss zur Linie 102 haben, fährt der erste Bus der Linie 108 montags bis freitags um 5.37 Uhr (anstatt 5.34 Uhr) ab Hauptbahnhof zum Klinikum.

 Linien 125/105: Die Buslinien 125 und 105 haben künftig einheitliche Fahrzeiten zwischen Ludwigsberg und Trierer Straße. Die Abfahrten der Linie 125 ab dem Hauptbahnhof in Richtung Dudweiler erfolgen werktags im Halbstundentakt zur 29. und 59. Minute.



Linie 131: Um den Anschluss zur Saarbahn in Güdingen zu verbessern, fahren die Busse der Linie 131, die werktags zur 12. Minute am Bübinger Berg ankommen, nach einer nur kurzen Wendezeit zurück nach Brebach (wie vor dem Fahrplanwechsel).

Linie 136: Von montags bis freitags fahren die Busse der Linie 136 am Ostbahnhof um 7.15 Uhr ab in Richtung Universität, so dass der Anschluss an den Regionalexpress aus Homburg gewährleistet ist. Somit haben Fahrgäste, die aus Homburg kommen, eine bessere Anbindung zur Universität.

Linie 163: Die Busse der Linie 163 fahren in Scheidt an der Haltestelle „Im Flürchen“ um 8.13 Uhr ab (statt 8.11 Uhr). Damit haben Fahrgäste, die mit der Regionalbahn aus Homburg kommen und zur Universität möchten, einen besseren Anschluss.