Mediziner des Klinikums Saarbrücken berichten Bei Covid-19 sind erfahrene Klinikärzte täglich „Lernende“

Saarbrücken · Während die Zahl der Corona-Patienten im Saarland sinkt, zeigt die Lernkurve von Krankenhausärzten bei Covid-19 weiter nach oben. Zugleich mahnt ein Mediziner des Klinikums Saarbrücken, bekannte Krankheitsbilder wegen des neuartigen Coronavirus nicht aus dem Blick zu verlieren.

Klinikum Saarbrücken: Bei Covid-19 sind Klinikärzte täglich „Lernende“
Foto: BeckerBredel

„Wir finden in Zeiten von Covid-19 eine medizinische Situation vor, die wir so noch nicht hatten“, sagt Privatdozent Dr. Florian Custodis, Chefarzt für Innere Medizin am Klinikum Saarbrücken. Das Krankenhaus ist neben dem Uniklinikum in Homburg und den SHG-Kliniken in Völklingen eines von drei Corona-Behandlungszentren im Saarland. Täglich durchforsten Custodis und seine Kollegen die internationale Fachliteratur, um eigene Beobachtungen damit abzugleichen. „Wir sind Lernende an jedem Tag, niemand hat diese Krankheit je gesehen“, erklärt Custodis. Dabei stellen sich immer wieder grundsätzliche Fragen.