Unfallverursacherin lässt schwer verletztes Opfer im Stich

Unfallverursacherin lässt schwer verletztes Opfer im Stich

Nach einem Unfall in Klarenthal am Freitag gegen 18.30 Uhr ist die Verursacherin mit zwei Begleiterinnen geflüchtet und ließ das Opfer ihres Fahrfehlers schwer verletzt zurück. Vielleicht führen ja weitere Zeugen zum Fahndungserfolg.

Den Ermittlern der Inspektion Burbach zufolge stieß die Fahrerin in ihrem Mercedes an der Einmündung Kokereistraße/Kreisstraße (L 163/L 274) beim Linksabbiegen in die Kreisstraße frontal mit dem entgegenkommenden Skoda Octavia zusammen. Am Steuer saß eine 40 Jahre alte Frau aus Neunkirchen.

Der Aufprall war so heftig, dass der Skoda noch gegen ein Verkehrsschild schleuderte, ehe er stehen blieb. An beiden Autos entstand Totalschaden. Die schwer verletzte Skoda-Fahrerin musste in eine Saarbrücker Klinik eingeliefert werden. Die noch nicht ermittelte Mercedes-Fahrerin stieg nach dem Zusammenstoß mit zwei Begleiterinnen aus dem Wrack. Die drei Frauen, alle dunkelhaarig und von kräftiger Statur, machten sich zu Fuß aus dem Staub. Zeugen sagten, die drei seien gut gekleidet gewesen und hätten Röcke getragen.

Zeugen , die Angaben zu den drei geflüchteten Frauen oder deren Verbleib machen können, bittet die Polizei , sich unter Telefon (06 81) 9 71 50 mit der Inspektion Burbach in der Heinrich-Barth-Straße 2 in Verbindung zu setzen. Unter dieser Nummer ist die Inspektion rund um die Uhr erreichbar.

Mehr von Saarbrücker Zeitung