Kathrin Passig im Saarländischen Künstlerhaus

Lesung : Lesung mit Kathrin Passig und dichtenden Computern

Unter dem Tilel „Schreiben und schreiben lassen – Halbautomatische Texte“ liest Kathrin Passig am Dienstag, 3. Dezember, ab 20 Uhr im Saarländischen Künstlerhaus (Karlstraße 1). Die Bachmannpreisträgerin und Bloggerin Kathrin Passig spielt dabei gewissermaßen mit elektronischen Umwegen von Texten, heißt es in der Ankündigung.

„Code, der Texte schreibt: Dichtende Twitterbots, Endlostexte über die Schwierigkeiten des Abtransports von IKEA-Möbeln und gefälschte ‚Blackout Poetry’. Außerdem geht es um das poetische Potenzial maschineller Übersetzungen und um die Frage, was Katzen wollen.“ Und: „Menschliches Schreiben ist automatisierbarer, als man vielleicht denkt, und gleichzeitig wiederum nicht so automatisierbar, wie in letzter Zeit häufig behauptet wird.“

Kathrin Passig selbst schreibt dazu: „Eine Diskussion über die Abwesenheit der Autorin in generierten Texten lohnt sich nicht. Die Autorin ist immer zu Hause.“

">www.kuenstlerhaus-saar.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung