Neustart beim Theater im Viertel Theater im Viertel: Ohne Chefin, aber mit vielen Plänen

Saarbrücken · Alles neu macht der Mai. Und der Juni, der Juli und alle anderen Monate auch – zumindest im Saarbrücker Theater im Viertel. Hier verändert sich gerade wieder einiges.

Der Vorstand packt jetzt selbst an: Jutta Roth, Markus Brixius, Anja Breyer-Hahn,  Meike Degand (von links) und Tine Münster-Domke (vorne) leiten den Trägerverein des Theaters im Viertel.

Der Vorstand packt jetzt selbst an: Jutta Roth, Markus Brixius, Anja Breyer-Hahn, Meike Degand (von links) und Tine Münster-Domke (vorne) leiten den Trägerverein des Theaters im Viertel.

Foto: Zippo Zimmermann

Beim Theater im Viertel wird mal wieder alles anders. Die kleine Bühne am Landwehrplatz orientiert sich neu. Nach knapp zwei Jahren im Amt wird die bisherige künstlerische Leiterin Katharina Molitor nicht weitermachen. Das hat verschiedene Gründe, aber einer davon ist, dass einfach kein Geld da ist für einen ambitionierten Hausspielplan, wie Molitor ihn als eigenes künstlerisches Profil gerne dauerhaft etablieren wollte. So erklärt es die Vorsitzende des TiV-Trägervereins, Jutta Roth