| 20:27 Uhr

Hochschule für Musik Saar
Fürsten-Geburtstag und ein Abschied

Saarbrücken. Professor Wolfgang Harrer hat 23 Jahre an der Hochschule für Musik (HfM) gelehrt und geht jetzt in den Ruhestand. Am heutigen Donnerstag, 19 Uhr,  verabschiedet er sich mit einem Konzertabend seiner Kontrabass-Klasse im Konzertsaal der Hochschule.

Der Eintritt ist frei.


Ein Konzert „Stationen und Inspiration eines barocken Fürsten“ präsentiert die HfM am Samstag, 16. Februar, um 19 Uhr. Das Programm anlässlich des 250. Todestages von Fürst Wilhelm Heinrich von Nassau-Saarbrücken umfasst Kammermusik, Konzerte und Ballett-Opern von Jean-Baptiste Lully, Arcangelo Corelli, Jean-Philippe Rameau und anderen. Es spielt das Hochschulensemble des Instituts für Alte Musik unter der Leitung von Mechthild Blaumer und Thomas Kügler. Der Eintritt ist frei.

Am Sonntag, 17. Februar, stehen gleich mehrere HfM-Konzerte an. In einer Matinee um 11 Uhr beginnen im Konzertsaal die „Saarbrücker Kammerkonzerte“. Es spielt das französische Quatuor Hermès. Das Ensemble interpretiert Werke von Mozart, Philippe Hersant und Béla Bartók. Karten für 17 und 20 Euro gibt es im SR-Shop sowie im Musikhaus Knopp in der Futterstraße 4 in Saarbrücken, Telefon (06 81) 9 88 08 80. Mitglieder des HfM-Fördervereins erhalten ermäßigten Eintritt.



Um 11.30 Uhr beginnt in der Schlosskirche Saarbrücken die nächste Orgel-Kunst-Matinee. Sie steht unter dem Motto „Alla Turca“. Zur Kunstbetrachtung von Ulrike Bock spielt HfM-Professor Andreas Rothkopf passende Werke an der Orgel. Die Orgel-Kunst-Matineen werden von der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz in Zusammenarbeit mit der HfM Saar veranstaltet. Der Eintritt ist frei.

Werke von Böhm, Schubert, Mozart, Schulhoff und anderen stehen auf dem Programm der Flötenklasse von Professorin Gaby Pas-Van Riet, die am Sonntag, 17. Februar, um 17 Uhr im Konzertsaal der Hochschule für Musik Saar musiziert. Der Eintritt ist frei.
www.hfm.saarland.de