1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

junger Film goes Filmfestival Max Ophüls Preis

Festival : Junger Film goes Filmfestival Max Ophüls Preis

Das Filmfestival Max Ophüls Preis startet am 20. Januar. An diesem Samstag, 11. Januar, beginnt der Vorverkauf  mit der traditionellen Blauen Stunde. Die findet diesmal im Festivalclub Lolas Bistro statt, der im ehemaligen Kaufhaus Ecke Kaiserstraße/Viktoriastraße eingerichtet wird.

Neben dem allseits bekannten Programm des Festivals gibt es 2020 auch noch etwas Neues zu vermelden. Das Festival des jungen deutschen Films wird sozusagen noch jünger. Denn das noch recht frische St. Ingberter Bundesfestival junger Film, das sich dem Kurzfilm widmet, zeigt eine Auswahl der spannendsten Werke, die hier liefen.

Das Filmfestival Max Ophüls Preis versteht sich als wichtigstes Forum für die Förderung des deutschsprachigen Filmnachwuchses, das Bundesfestival junger Film als eine der größten Plattformen für den deutschsprachigen Kurzfilm im Nachwuchsbereich. „Diese Zusammenarbeit macht Sinn, bringt den Filmstandort Saarland nach vorne und zeigt, welche Bedeutung er heute schon hat“, so der künstlerische Leiter des Bundesfestivals junger Film, Jörn Michaely. Vorführtermine sind am 21. Januar, 15 Uhr, im Cinestar Saarbrücken, Saal 5, und am 22. Januar, 22.30 Uhr, im Filmhaus. Die Filmauswahl bildet einen Querschnitt durch die deutschsprachige Kurzfilmlandschaft ab.
www.junger-film.de
https://ffmop.de