| 21:05 Uhr

Geschäfte in Saarbrücken
Junge Liberale fordern flexible Ladenöffnungszeiten

Saarbrücken. Die Jungen Liberalen im Saarland kritisieren das saarländische Ladenöffnungsgesetz. Das Gesetz werde der heutigen Lebensrealität nicht gerecht, erklärt der Landesvorsitzende Julien François Simons. red

Er bezieht sich auf eine Berichterstattung der Saarbrücker Zeitung, aus der hervorgeht, dass der Bauausschuss sich am heutigen Mittwoch, 22. August, mit einem neuen Einzelhandelskonzept für den St. Johanner Markt beschäftigt. Das Konzept soll es Boutiquen ermöglichen, bis 22 Uhr zu öffnen, wenn sie Lebensmittel zum direkten Verzehr anbieten. Es sei ehrenwert, dass die Stadt versucht, das Ladenöffnungsgesetz zu umschiffen. Allerdings zeige das nur, dass endlich über eine Flexibilisierung der Ladenöffnungszeiten diskutiert werden muss, so Simons. Eine Flexibilisierung der Öffnungszeiten ermögliche einen fairen Wettbewerb zwischen Einzelhandel und Onlinehandel. Auch die Läden in den Innenstädten sollen dann öffnen können, wenn der Kundenandrang am stärksten ist. Man wolle dadurch das Sterben von Innenstädten verhindern und Jobs vor Ort erhalten.