Junge Künstler stellen im Saarbrücker Luisenviertel aus

Kunst-Aktion : Junge Künstler stellen im Luisenviertel aus

Anlässlich der Nacht der Schönen Künste sind Fotografien, Papierstudien und Siebdrucke zu sehen

Anlässlich der Nacht der Schönen Künste von Freitag, 19., auf Samstag, 20. Juli, stellen fünf junge Künstler gemeinsam im Luisenviertel aus. Am Freitag sind dann von 19 bis 23 Uhr im Laden Tante Guerilla in der Eisenbahnstraße 27 Fotografien, Papierstudien und Siebdrucke zu sehen.

Lukas Pell zeigt seine Fotoreportage „Samstag in Paris“. Sie vergleicht einen normalen Samstag in Paris mit einem Tag, an dem in Paris eine Demonstration geplant ist – dazu hat Pell versucht einzufangen, wie viele Polizisten aus Anlass dieser Demonstration in Paris zusammengezogen werden und wie sie das Bild der Stadt verändern beziehungsweise prägen.

Drei junge Studenten der Hochschule der Bildenden Künste (HBK) Saar werden im Laden Tante Guerilla ihre Papierstudien ausstellen. Es sind dies Paul Grodhues, Dennis Di Biase und Jonas Mayer. Grodhues und Di Biase sind beide 1996 geboren. Mayer istr Jahrgang 1995. Grodhues studiert Kommunikationsdesign. Di Biase und Mayer studieren Freie Kunst.

Auch Werke eines angehenden Architekten werden am Freitagabend, 19. Juli, im Laden Tante Guerilla zu sehen sein. Lucien Schmidt-Berteau – ebenfalls Student der Hochschule für Bildende Künste (HBK) Saar – wird ausgewählte Siebdrucke zeigen. Außer den genannten Kunstwerken warten ein Cocktail-Special und andere kühle Drinks sowie diverse Snacks auf die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung. Das kündigt das Team vom Laden Tante Guerille an. Weitere Informationen zur Nacht der Schönen Künste gibt’s im Internet.

">www.tanteguerilla.com

Mehr von Saarbrücker Zeitung