| 20:38 Uhr

Sucht im Alter
Infotag der Caritas: Selbstbestimmt leben im Alter ohne Sucht

Saarbrücken. Sucht im Alter ist in Deutschland nach wie vor ein Tabuthema und findet oft hinter verschlossenen Türen statt. Auch das Ausmaß wird häufig unterschätzt. Das trägt vielfach dazu bei, dass Abhängigkeitserkrankungen älterer Menschen häufig unentdeckt bleiben oder erst sehr spät auffallen, sagt Birgit Altmeier von der Suchtberatungsstelle der Saarbrücker Caritas.

Dabei kann ein Leben ohne Sucht den betroffenen Senioren wieder Lebensfreude und Lebensqualität zurückbringen.


Ältere Menschen zeigen ihren Suchtkonsum in der Regel nicht so in der Öffentlichkeit wie beispielsweise Jugendliche. Weil ältere Menschen nicht mehr berufstätig sind, fehlt auch die soziale Kontrolle, die am Arbeitsplatz durch die Kollegen ein Stück weit vorhanden ist. Zudem leben viele ältere Menschen sehr zurückgezogen, zum Teil isoliert, so dass eine Sucht dem sozialen Umfeld gar nicht auffällt. Selbst wenn jemand erkennt, dass Verhaltensweisen merkwürdig sind, lässt sich nur schwer einordnen: Ist dies eine Begleiterscheinung des Alterungsprozesses oder eine beginnende Depression? Sind es Anzeichen einer Demenz oder eben Folgen einer Abhängigkeit von Alkohol oder Medikamenten, berichtet Birgit Altmeier weiter.Oft seien sich die Menschen aus dem Umfeld der Betroffenen unsicher, ob und wie sie das Problem ansprechen sollen.

Mit einen Fachtagung zum Thema „Unabhängig im Alter – Lebensfreude ohne Suchtprobleme“ am Dienstag, 26. Juni, im Bürgerzentrum Mühlenviertel in der Richard-Wagner-Straße 6, ab 17 Uhr, wollen die Caritasmitarbeiter über das Thema informieren.  Birgit Altmeier, die Leiterin der Suchtberatungsstelle des Caritasverbandes für Saarbrücken und Umgebung,  wird über die ersten Schritte in die Unabhängigkeit referieren und das Projekt „Unabhängig im Alter“ vorstellen.  Danach wird Ute Grönke-Jeuck, Bezugstherapeutin in der Median Kliniken Daun, einen Vortrag über „Sucht und Therapie kennen keine Altersgrenze“ halten. Schließlich wird Alois Daniel über die Unterstützung durch Selbsthilfegruppen berichten.



Infotag am 26. Juni im Bürgerzentrum Mühlenviertel. Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon (0681) 30 906-50 oder E-Mail psb@caritas-saarbruecken.de