In die Patienten-Rollen geschlüpft

Gesundheitsberufe standen bei einer Exkursion des beruflichen Oberstufengymnasiums St. Wendel im Mittelpunkt. Dabei informierten sich 28 Schüler in Saarbrücken über Gesundheitsberufe. In einer Gemeinschaftsarbeit berichtet die Klasse über ihre Erlebnisse.

St. Wendel. Morgens um acht Uhr starteten wir, 38 interessierte Schüler der Klassenstufe elf des beruflichen Oberstufengymnasiums der Dr.-Walter-Bruch-Schule, mit unseren beiden Lehrern, Susanne Krieger und Alexander Schweitzer, um uns im Rahmen einer Exkursion nach Saarbrücken genauer über die Ausbildungsmöglichkeiten des Lehrinstituts für Gesundheitsberufe der SHG-Kliniken zu informieren. In Saarbrücken angekommen, begrüßte uns der Institutsleiter Thomas Grün sowie die Fachschulleiterin Fach-/Betriebswirt für Gesundheits- und Sozialwesen, Carola Bühnemann.Nach einer allgemeinen Vorstellung des Lehrinstituts und der Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort folgte ein Rundgang durch die einzelnen Fachschulen. Nach einer kleinen Stärkung durften wir in Kleingruppen unsere Fähigkeiten in verschiedenen berufsspezifischen Workshops testen.

So übten sich einige im Bereich Physiotherapie im Krückengang, vor allem im Treppensteigen mit Krücken als besondere Schwierigkeit. Die motorischen Fertigkeiten der Schüler unserer Klasse wurden in einem Ergotherapie-Workshop getestet, bei dem anhand von standardisierten Tests (Ausschneidebögen) die Fingerfertigkeit des Schneidens sowie die eigene Konzentrationsfähigkeit unter Beweis gestellt werden konnte.

Darüber hinaus wurde in einem kleinen Krankenpflege-Wettbewerb, der Sieger Bettenbeziehen nach hygienischen Standards ausgelobt. Die Heilerziehungspfleger des Lehrinstituts boten einen Workshop an, in dem wir einen Rollstuhlparcours meistern mussten, damit wir uns besser in die zu betreuenden Patienten hineinversetzen konnten.

Zudem stand ein Rundgang in einer podologischen Praxis auf dem Programm, bei dem die Geräte- bzw. Instrumentendesinfektion vorgeführt wurde. Anschließend konnten wir noch Einblick in eine Tonwerkstatt gewinnen, in der von den Auszubildenden des Lehrinstituts Modelle, wie Nagelprothesen, Implantate und Inlays, hergestellt werden.

Nachmittags verfolgten wir noch einen interessanten Vortrag des in der Geriatrie arbeitenden Arztes Dr. Gehlen, welcher die Vielseitigkeit seines Berufsfeldes und die Arbeitsansprüche in einer Klinik sowie die (Zukunfts-)Bedeutung der Pflege thematisierte. Anschließend unterzog Dr. Gehlen seine Zuhörer noch einigen Tests, wie das Aufstellen in einer Reihe, wobei jeder zehn Sekunden nur auf einem Bein stehen durfte und sich dann zur Seite drehen musste, um die Gleichgewichtsprobleme älterer Menschen zu simulieren. Dieser Besuch der SHG war für uns Schüler und sicher auch für unsere Lehrer informativ und aufschlussreich. Da wir am beruflichen Gymnasium auch das Unterrichtsfach Gesundheit belegen, konnten wir ergänzend zum theoretischen Unterricht im Rahmen dieser Lehrveranstaltung praktische Erfahrungen sammeln.

Einige aus unserer Klasse haben das Ziel, Medizin oder ein anderes Fach im Bereich des Gesundheitswesens zu studieren. Für sie war dieser Tag in besonderem Maße interessant und wichtig, konnten sie doch einen guten Einblick in ihr späteres Berufsfeld gewinnen. Schüler der Klasse 11.2 des beruflichen Oberstufengymnasiums St. Wendel