| 20:36 Uhr

Studio 30
Im Studio 30 ertönt wieder Musik

Die Band „The Yellow King“ spielte im Januar im Studio 30.
Die Band „The Yellow King“ spielte im Januar im Studio 30. FOTO: David Lawrence
Saarbrücken. Im Dezember eröffnete der neue Veranstaltungsort. Dann war er plötzlich geschlossen. Jetzt geht’s weiter. Von Nicole Burkhardt

Einige werden sich gewundert haben, dass das Studio 30 in der Mainzer Straße in Saarbrücken direkt nach dem Eröffnungswochenende die Tore wieder dicht gemacht hat. Erst im Dezember 2017 hatte das „Tonstudio mit handgemachter Musik“ eröffnet. Was hat es damit auf sich und warum hat es dann Mitte Januar doch noch geklappt mit einer wiederholten Neueröffnung?


Die Veranstalter hatten beim Umbau der Räumlichkeiten einen ambitionierten Zeitraum von wenigen Wochen eingeplant. Erst kurzfristig bekamen sie die Zusage für die Räumlichkeit in der Mainzer Straße 30 und gingen die Kooperation mit einem Gastronom ein. Der Umbau schien machbar, ein Programm wurde erstellt, Bands angefragt und ein Haufen Werbung gemacht. Dann traten unerwartet technische Probleme auf, die in der kurzen Zeit nicht behoben werden konnten. Die Eröffnung konnte zwar stattfinden, aber es hingen Kabel aus der Decke, die Technik war noch nicht fertig installiert.

David Lawrence und Oscar Braun waren mit der Eröffnung trotzdem zufrieden. Dass sie etwas verrückt seien, das alles innerhalb von einem Monat bewerkstelligen zu wollen, hat sich dann aber doch bestätigt, gibt Oscar Braun zu. Die Pause zwischen den Jahren war nötig, um die letzten technischen Probleme zu beseitigen. Allerdings ist er nicht weniger stolz, dass es nach dieser bangen Zeit des Wartens und der Ungewissheit, wie es nun wirklich um die technische Infrastruktur steht, jetzt doch noch eine Chance für das Studio gibt. Denn Tonstudio und Live-Musik-Club ist etwas, was wirklich noch fehlt, das hörten David Lawrence und Oscar Braun von vielen Seiten. Und so steht das Programm für die kommenden Monate schon wieder fest und das Studio 30 ist in den Köpfen der Saarbrücker Musikszene wieder oder immer noch präsent.



Am morgigen Freitag dreht die Heavy-Rock-Band „Blessed Hellride“ eine wichtige Szene ihres neuen Musikvideos „Good Times Roll“ im Studio 30 während der Live-Show. Mit der Band „Alternative für Deutschrap“ haben die Veranstalter die diesjährigen Zweitplatzierten des „Battle of Bands“ im Programm und die Alternative-Rock-Band „Surrender the Crown“ spielt am 10. März ihre Album-Release-Show. Ein weiteres, neues Angebot für Musiker und Musikliebhaber ist die Open-Stage-Veranstaltung, wo jeder zum Jammen eingeladen ist, nächstes mal am 17. März. „Die erste Open Stage war für uns ein überraschend starker Erfolg“, erzählt Oscar Braun. In weiter Ferne, am 29. September spielt die in der Mod-Szene bekannte Band „The Apemen“, die mit „Looneys“ und „Cherylinas“ zwei starke Support-Acts hat.

Die Live-Konzerte finden freitags und samstags ab 20 Uhr in der Mainzer Straße 30 statt. Für die erste Band ist der Eintritt kostenlos, dann kann man auf die Bühne im unteren Teil wechseln, der Eintritt liegt meist bei 6 oder 7 Euro. Weitere Informationen gibt’s im Internet.