Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:34 Uhr

Dachdämmung
Im Sommer kühl, im Winter warm

Das Dach zu dämmen macht viel Sinn, es spart Energie und hält im Sommer die Hitze draußen.
Das Dach zu dämmen macht viel Sinn, es spart Energie und hält im Sommer die Hitze draußen. FOTO: Oliver Berg / picture alliance / dpa
Saarbrücken. Dachdämmung macht Sinn, muss aber gut geplant werden. Die Verbraucherzentrale rät, sich vorher zu informieren.

Die Anforderungen an eine Dachdämmung sind sehr vielseitig. Im Winter soll sie die Wärme im Haus belassen, um Heizkosten zu sparen. Im Sommer soll sie die durch die Fenster eintretende Wärme absorbieren, damit der Dachboden sich nicht überhitzt. Um schädliches Tauwasser im Dachaufbau zu vermeiden, muss die Konstruktion zudem dicht sein.

Eine Menge Anforderungen, zu der noch eine ganz praktische dazu kommt, sagt Reinhard Schneeweiß, Architekt und Energieberater der Verbraucherzentrale des Saarlandes: „Ist das Dachgeschoss bewohnt, sollen die Sanierungsarbeiten möglichst von außen erfolgen, sodass man während der Arbeiten nicht ausziehen muss.“ Aber  bei diesen Arbeiten von außen ist das luftdichte Arbeiten eine besondere Herausforderung. Insbesondere bei harten Aufsparrendämmstoffen wie z.B. PUR-Dämmplatten geht die Dämmwirkung komplett verloren, wenn sich zwischen neuer Dämmung und altem Dach ein belüfteter Hohlraum bildet.

Die beste Lösung für jedes Dach herauszufinden, ist anspruchsvoll. „Hierfür braucht es Erfahrung und bauphysikalisches Wissen“, rät Architekt Schneeweiß. Die Energieberater der Verbraucherzentrale helfen hier weiter. Diese Beratung sollte unbedingt stattfinden, bevor man sich ein Angebot vom Handwerker machen lässt. Und deswegen kommen die Energieberater der Verbraucherzentrale nach entsprechender Erstinformation auch gerne zu den Verbrauchern nach Hause.

Ausführliche Information zur Dachdämmung, Luftdichtigkeit sowie zu allen Fragen des Energiesparens erhält man in einem persönlichen Beratungsgespräch bei den Energieberatern der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Die unabhängige Energieberatung wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Termine zur persönlichen Beratung können unter (08 00) 809 80 24 00 (kostenfrei) oder direkt bei den Beratungsstützpunkten vereinbart werden. In Saarbrücken finden die Beratungen bei der Verbraucherzentrale, Trierer Straße 22, statt. Anmeldung: (06 81) 500 89 15. In Völklingen finden die Energieberatungen im Alten Rathaus statt. Anmeldung unter (0 68 98) 13 25 97.