... Stehcafé

In Heike Holzers "Stehcafé an der Bahn" beginnt der Tag im Morgengrauen. Die 47-Jährige beginnt um 5.30 Uhr und bietet ein Bäckereisortiment neben Zeitschriften und Getränken. Die alte Tankstelle am Bahnübergang hat Charme, einige kleine Tische sind gut belegt.

Menschen lesen Zeitung, bestellen Kaffee, die Kunden kennt die Chefin meist persönlich. Viele kommen regelmäßig. "Ich war 20 Jahre im Verkauf und habe davon geträumt, selbständig zu sein", sagt die Chefin. Die Tankstelle wurde in den 80ern aufgegeben, war dann Getränkemarkt und Bäckerei. Als sie mal wieder leer stand, griff Holzer zu. "Das war eine Hau-Ruck-Aktion, mit der ich sehr zufrieden bin", sagt sie strahlend und verabschiedet den Kunden, der gerade da ist, mit Vornamen.